Feuerwehr kann Wohnhaus retten - verrauchtes Gebäude wird gelüftet - Brandursache offen Feuer in der Nacht: Auto und Garage ausgebrannt

Höxter (WB). Bei einem Feuer sind in Höxter in der oberen Gerhard-Hauptmann-Straße am späten Montagabend eine Garage und ein Auto ausgebrannt. Das angrenzende Wohnhaus wurde stark verqualmt. Die Bewohner konnten unverletzt ins Freie flüchten und die Feuerwehr rufen.

Von Michael Robrecht
Erst heute Morgen sind die Brandschäden auch am Haus so richtig sichtbar. Die Flammen haben das Gebäude in Höxters Gerhard-Hauptmann-Straße 41 in der Nacht an der Nordwestseite stark beschädigt. Garage und VW Golf sind ein Totalschaden.
Erst heute Morgen sind die Brandschäden auch am Haus so richtig sichtbar. Die Flammen haben das Gebäude in Höxters Gerhard-Hauptmann-Straße 41 in der Nacht an der Nordwestseite stark beschädigt. Garage und VW Golf sind ein Totalschaden. Foto: Michael Robrecht

Mit einem Dutzend Fahrzeugen rückten Feuerwehr Höxter, Polizei sowie die Rettungsdienste Höxter und Holzminden um 22.30 Uhr in Höxters Siedlungsbereich am Knüll aus, um den Brand zu bekämpfen. Die stark lodernden Flammen drohten laut Feuerwehr auf das direkt angebaute Haus der Höxteraner Familie Heiseke überzugreifen. Als die Retter kamen, standen der VW Golf und die Garage in Vollbrand. Das Ehepaar Heiseke als Hauseigentümer und die beiden Studenten aus der Einliegerwohung hatten das stark verqualmte Gebäude bereits verlassen.

Mit Atemschutz rückten die Wehrleute mit sechs Trupps gegen das Feuer an. Das Großaufgebot an Rettungskräften war notwendig, weil zu Beginn nicht klar war, ob sich das Feuer ausdehnt und ob alle Bewohner das Haus wirklich verlassen hatten.

Das völlig zerstörte Fahrzeug wurde mit einer Seilwinde aus der Garage und endgültig abgelöscht. Haus und Garage sind dann mit mittels Hochleistungslüftern entraucht worden. Mit einer Wärmebildkamera suchte die Feuerwehr nach weiteren Glutnestern im Dachbereich und in der Garage. Verbranntes Material wie Sportgeräte wurde von der Feuerwehr aus der Garage vor das Haus gezogen. Bis 2.30 Uhr dauerte der Einsatz in winterkalter Nacht.

Erst am Morgen waren die Schäden auch am Haus so richtig sichtbar. Die Flammen hatten das Gebäude an der Nordwestseite stark beschädigt. Im Wohnhaus hat sich starker Brandgeruch in alle Räume ausgebreitet. Das Gebäude wird zurzeit gelüftet.

Die Brandursache ist offen. Es könnte ein Kabelbrand am VW Golf gewesen sein, so erste Vermutungen. Die Schadenshöhe wurde nach ersten Ermittlungen von Experten auf 30.000 Euro geschätzt. Brandsachverständige haben sich die Brandstelle bereits angesehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.