Eis und Schnee: Glätteunfälle im Solling - nur wenige Sturmschäden Sprinter aus Frankreich kippt auf eisglatter Straße um

Höxter/Boffzen (WB/rob). Glätteunfall im Rottmündetal bei Boffzen: Am Mittwoch Nachmittag ereigneten sich gleich mehrere Unfälle auf eisglatter Fahrbahn im Solling.

Der Mercedes Sprinter kam im Rottmündetal von der Fahrbahn ab und blieb auf der rechten Fahrzeugseite liegen.
Der Mercedes Sprinter kam im Rottmündetal von der Fahrbahn ab und blieb auf der rechten Fahrzeugseite liegen. Foto: Polizei

Sie gingen glücklicherweise alle ohne Personenschaden aus, berichtet die Polizei. Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse blieben weiterhin mehrere Lkw im Solling und auf dem Roten Fuchs liegen. Auf der Bundesstraße 497 zwischen Holzminden und Mühlenberg, auf der Kreisstraße 50 zwischen Holzminden und Fohlenplacken sowie der Landesstraße 549 zwischen Neuhaus und Boffzen kam jeweils ein Fahrzeug von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Der Mercedes Sprinter eines 61-jährigen Franzosen war auf der L549 von Neuhaus nach Boffzen unterwegs. Aufgrund Eisglätte kam der Sprinter zunächst von der Fahrbahn ab, geriet gegen die Böschung und kam danach auf der rechten Fahrzeugseite mitten auf der Fahrbahn zum liegen.

Die Landesstraße musste bis zur Bergung durch ein Abschleppunternehmen voll gesperrt werden. Auch auf dem Roten Fuchs, auf der Landesstraße 484 zwischen Holzen und Grünenplan, kam ein Pkw aufgrund von Schneeglätte und damit verbunden, nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab. Die Streudienste waren gut vorbereitet und überall im Einsatz.

Beim Sturm in der Nacht zum Donnerstag gab es im Kreis Höxter nur wenige Einsätze wegen umgestürzter Bäume, so auf der Kreisstraße 18 zwischen Höxter und Bosseborn, wo die Feuerwehr eine umgestürzte Fichte zerteilen musste. Auch im Solling gab es bis zum Mittwochabend nur wenige Sturmschäden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.