80 Jahre altes Fahrgastschiff liegt seit Jahren ungenutzt am Stahler Ufer Weserdampfer »Stör« wird verschrottet

Holzminden/Stahle (WB). Der  80 Jahre alte Weserdampfer »Stör« soll verschrottet werden. Das 39 Meter lange Schiff liegt seit   seiner Außerbetriebnahme 1984 am Stahler Ufer neben dem Hallen- und Freibad Holzminden und sollte eigentlich als schickes Museumsschiff genutzt werden.

Von Michael Robrecht
Ein jammervoller Anblick: Das einst stolze Weser-Fahrgastschiff »Stör«  (Baujahr 1937 in der Hamelner Werft) liegt neben dem Hallen- und Freibad Holzminden am Stahler Weserufer nahe der Brücke. Innen wurde das Schiff bereits ausgeplündert.
Ein jammervoller Anblick: Das einst stolze Weser-Fahrgastschiff »Stör« (Baujahr 1937 in der Hamelner Werft) liegt neben dem Hallen- und Freibad Holzminden am Stahler Weserufer nahe der Brücke. Innen wurde das Schiff bereits ausgeplündert. Foto: Michael Robrecht

Da das fast 400 Passagiere fassende Schiff der früheren Oberweserdampfschifffahrtsgesellschaft aber seit Jahren ungenutzt  vergammelt, hat der Rat Holzminden jetzt die Notbremse gezogen und möchte mit Blick auf das absehbare Ende des Hallenbadumbaus und auf ein attraktives Umfeld für das Freibad am Weserufer das Fahrgastschiff demontieren lassen. Partys wurden in den 80ern und 90ern auf der »Stör« gefeiert,   Künstler Bernd Witzik arbeitete dort, es gab einen Förderverein, Wirtschaft und Bürger spendeten für den Erhalt: Dennoch fand sich  keine sinnvolle Nutzung.  Ein Verkauf als Wohnschiff nach Magdeburg scheiterte 2012. Die »Stör« soll im Herbst abgebaut werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.