Wieder Sommerkirche des Pastoralverbundes Corvey an ungewöhnlichen Orten Messe auf dem Köterberg

Höxter (WB/rob). Dem Himmel so nah – und das immer wieder sonntags um 18.30 Uhr. Die Sommerkirche 2016 des Pastoralverbundes Corvey packt die Koffer und geht auf Reisen und zwar an acht Sonntagen, vom 10. Juli bis 28. August, um Gottesdienst unter freiem Himmel zu feiern.

Dem Himmel so nah: Eine Messe auf dem Gipfel des Köterberges zieht viele Menschen an.
Dem Himmel so nah: Eine Messe auf dem Gipfel des Köterberges zieht viele Menschen an. Foto: Robrecht

Bis zu 200 Gläubigen waren in den vergangenen Jahren jeweils dabei. Manche pilgerten sogar zu allen Stationen, so dass man schon von einer Sommerkirchengemeinde sprechen konnte, so das Pastoralteam. Es sei schon zu einer Tradition geworden, denn zum vierten Mal richten die Pfarrgemeinderäte der beteiligten Gemeinden die Eucharistiefeier am Sonntagsabend an ungewöhnlichen Orten im Corveyer Land aus. Diesmal sind dabei: Sonntag, 10. Juli, Köterberg-Spitze; 17. Juli Ovenhausen, Am Schützenhaus; 24. Juli Ottbergen in den Angerwiesen; 31. Juli Stahle, Freilichtbühne; 7. August Fürstenau, Am Tretbecken; 14. August Höxter, Risse Reisen; 21. August Lüchtringen, am Alten Fährhaus und zum Abschluss am 28. August Albaxen, an der Saumermündung (Weser).

Beginn ist an diesem Sonntag dort, wo man dem Himmel hier im Kreis am nächsten ist: auf dem 500 Meter hohen Köterberg. Vorbereitet wird die Messe um 18.30 Uhr vom Pfarrgemeinderat Bödexen. Mit den faszinierenden Blick weit in den pastoralen Raum Corvey mit seinen 16 Kirchtürmen gilt der Berg als ein besonderer Ort.

Der Pastoralverbund Corvey lädt alle Menschen ein, den Ruf Jesu zu folgen – dorthin, wo die Natur am schönsten ist oder Menschen sich wohlfühlen. Bei Regen feiern die Gläubigen den Gottesdienst in der jeweiligen Pfarrkirche des Ortes. Dann läuten die Glocken von 18 bis 18.10 Uhr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.