Zweite Auflage am 8. und 9. Juli: Musik-Event »Strandklänge« erhält Festival-Charakter Urlaubsfeeling in der Heimat

Godelheim(WB). Schwimmen, Tanzen, Relaxen. Dieses Urlaubs-Gefühl bietet das Festival »Strandklänge« am Godelheimer See am 8. und 9. Juli. Am Donnerstag, 16. Juni, ist das Programm vorgestellt worden.

Von Linda Bögelein
Der Geländeplan gibt schon einen Vorgeschmack auf die »Strandklänge« am 8 und 9. Juli am Godelheimer See.
Der Geländeplan gibt schon einen Vorgeschmack auf die »Strandklänge« am 8 und 9. Juli am Godelheimer See.

Noch gilt »Strandklänge« als die kleine, chillige Schwester der Summer-City-Beats. Doch die Veranstalter Jürgen Jäger-Stein und Nils Grewe haben mit diesem Event noch einiges vor. »Strandklänge ist jetzt schon ein Juwel, dass wir auf Jahre hin gesehen zum Mega-Event entwickeln wollen – nicht zuletzt wegen der Anbindung und des Ambiente«, sagt Jäger-Stein selbstbewusst.

Festivalzeiten

Am Freitag, 8. Juli, läuft die Party von 16 bis 24 Uhr. Am Samstag, 9. Juli, wird von 14 bis 2 Uhr morgens gefeiert. Im Falle, dass Deutschland bei der EM im Finale spielt auch Sonntag, 10. Juli, mit einem Public Viewing.

Auf der Bühne zur Wasserfläche werden Musikkünstler wie »Inpetto« und »Freischwimmer« aus dem Bereich Trance, Deep- und Progressiv-House für Festivalstimmung sorgen – mit Special Effects.

Denn neben der Bühne wird eine beleuchtete Wasser-Show zu sehen sein. »Wir werden auch Feuerbälle mittels Propangas in einer Wassersäule erzeugen«, kündigt Christoph Grauting (24) an, Geschäftsführer der Firma Multisenses Showmotion aus Lage.

Insel im See wird zum Dancefloor

Auch ein Steg wird noch angelegt, der den Strand mit der kleinen Insel im Wasser verbindet. »Wir nennen diesen zweiten Floor im Wasser dann Malibu-Island«, erklärt Nils Grewe. Auch der ADAC wird mit einem Überschlags-Auto-Simulator vor Ort sein. Insgesamt hoffen die beiden Organisatoren, dass viel Publikum kommt, »mit Decken, Strandmuscheln und Zelten zum Verweilen und genießen.«

Sind top vorbereitet (von links): Polizeihauptkommissar Hubertus Albers, Veranstalter-Duo Nils Grewe und Jürgen Jäger-Stein sowie Bürgermeister Alexander Fischer. Foto: Linda Bögelein

Es ist die zweite Auflage der Open-Air-Veranstaltung am Godelheimer See, die vergangenes Jahr nach Angaben der Veranstalter 3500 Gäste besuchten.

Die Dimension ist jetzt aber schon eine andere: Statt eines Tages werden zwei Tage gefeiert auf insgesamt 14 000 teilüberdachten Quadratmetern, die von 1,2 Kilometern Bauzaun umgeben sind. Auch das Baden wird dieses Jahr bis Einbruch der Dunkelheit erlaubt sein.

Platz für 6000 Besucher

Das Gelände ist für maximal 6000 Besucher ausgelegt. Was die Sicherheit betrifft fühlen sich die beiden top vorbereitet. »Wir veranstalten seit sechs Jahren solche Events. Bisher ist noch nie etwas passiert, und das soll auch so bleiben. Die DLRG, das Rote Kreuz und auch ein Sicherheitsdienst werden das Personal von Polizei und Ordnungsamt unterstützen.«

Tickets sind beim WESTFALEN-BLATT Höxter sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Im Vorverkauf kostet die Karte für beide Tage ohne Camping (Full-Weekend-Ticket) 15 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr, an der jeweiligen Tageskasse dann 20 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.