Mehr als 50 Einsatzkräfte vor Ort Übung: Flugzeugabsturz und fünf Verletzte

Höxter (WB). Großeinsatz für die Feuerwehren der Kreisstadt Höxter: Die Rettungskräfte sind am Samstag zu einer Alarmübung auf dem Flugplatz gerufen worden. Das Szenario: Ein Kleinflugzeug ist auf dem Räuschenberg abgestürzt, es gibt fünf Verletzte und es brennt an verschiedenen Stellen.

Von Harald Iding
Ein Flugzeug ist auf dem Flugplatz Höxter-Holzminden abgestürzt. Die Feuerwehr hat am Wochenende den Ernstfall auf dem Räuschenberg geprobt. Hier werden Verletzte aus dem Tower geborgen.
Ein Flugzeug ist auf dem Flugplatz Höxter-Holzminden abgestürzt. Die Feuerwehr hat am Wochenende den Ernstfall auf dem Räuschenberg geprobt. Hier werden Verletzte aus dem Tower geborgen. Foto: Harald Iding

Als die Sirenen in Höxter ertönten, gab es viele fragende Blicke von Bürgern – zum Beispiel auf dem Weihnachtsmarkt Höxter. Denn am späten Samstagnachmittag ist es nicht üblich, dass die Sirenen heulen. Für die Löschzüge 1 und 3 der Stadt hieß die Alarmierung: Alle Kräfte sammeln und schnell zum Einsatzort.

Warum die Drehleiter am Tower zum Einsatz kam und welche Abläufe trainiert wurden - das können Sie am Montag im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Höxter, lesen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.