Bürger begrüßen Asylbewerber mit Applaus - viele junge Leute 250 Flüchtlinge beziehen Bundeswehrgebäude

Höxter (WB). Mehr als 200 Flüchtlinge haben am Dienstagabend die neue Notunterkunft des Kreises in den ehemaligen Bundeswehr-Gebäuden an der Brenkhäuser Straße in Höxter bezogen.

Von Michael Robrecht
Landrat Friedhelm Spieker und Bürgermeister Alexander Fischer sowie viele Bürger haben die ersten Flüchtlinge gestern Abend am alten Offiziersheim in Höxter begrüßt. Im ersten Bus saßen sehr viele junge Männer aus Bangladesch.
Landrat Friedhelm Spieker und Bürgermeister Alexander Fischer sowie viele Bürger haben die ersten Flüchtlinge gestern Abend am alten Offiziersheim in Höxter begrüßt. Im ersten Bus saßen sehr viele junge Männer aus Bangladesch. Foto: Michael Robrecht

Mit Bussen sind die Asylbewerber aus Bangladesch (großer Anteil), Irak, Syrien, Afghanistan und vom Balkan nach Höxter gebracht worden. Vor dem Ex-Offiziersheim standen ab 17.30 Uhr dutzende Bürger, um die Flüchtlinge willkommen zu heißen. Es gab Applaus.  Willkommensschilder wurden hochgehalten. Anwohner und die Welcome-Gruppe hatten die Aktion organisiert. »Mir war es ein großes Anliegen, die Menschen hier nett zu begrüßen«, sagte Ulrike Möhring, die mit ihren Kindern spontan gekommen war.

Landrat Friedhelm Spieker und Bürgermeister Alexander Fischer hießen die Flüchtlinge willkommen und erklärten ihnen zusammen mit den vielen Helfern die Abläufe. Die Menschen wurden vom Appellplatz in  der General-Weber-Kaserne aus in kleinen Gruppen in die Unterkünfte an der Brenkhäuser Straße geführt. Mit wenigen Habseligkeiten und Taschen kamen die überwiegend jungen Leute direkt aus Bielefeld nach Höxter.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Dienstagausgabe des WESTFALEN-BLATTS, Lokalteil Höxter.

Kommentare

Überwiegend junge Männer

Um die 500 Flüchtlinge in Höxter, fast nur junge Männer aus anderen Kulturkreisen. Die Bundeskanzlerin mutet den Kommunen ganz schön was zu. Bin gespannt ob die Integration funktioniert und die Begeisterung der Nachbarn anhält. Zu wünschen wäre es, aber ich bin skeptisch.

Flüchtlinge ( Leserbrief )

Meine Frage, wer sind eigentlich Flüchtlinge?? Ist Bangladesch und vom Balkan Kriegsgebiet??
Irak,Syrien und Afghanistan das sind Flüchtlinge, warum läßt Deutschland ( Europa ) das zu??
Das vom Balkan und Bangladesch die Leute als Flüchtlinge auf genommen werden??
Warum kommt Amerika nicht mit Boot?? Amerika hat doch viel dazu bei getragen in den Ländern.
Oder ist Amerika nur dafür zuständig Krieg zu führen?? Wir in Deutschland können stolz darauf sein wie wir mit den Flüchtlingen umgehen. Wir dürfen die gute Stimmung nicht zum kippen bringen.
Mfg. Gerd Olaf Horstmabb

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.