Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf der Bundesstraße 239 BMW stürzt Böschung hinab

Höxter (WB/hai). Diese Kurve hat es in sich: Zwei Schwerverletzte und ein ziemlich demolierter BMW – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am späten Montagnachmittag auf der Bundesstraße 239 zwischen Brenkhausen und Fürstenau.

Jähes Ende einer Autofahrt: Dieser BMW kam erst an einem Baumstumpf zum Stehen.
Jähes Ende einer Autofahrt: Dieser BMW kam erst an einem Baumstumpf zum Stehen. Foto: Harald Iding

Ein 39-jähriger Fahrer aus Holzminden war mit seinem BMW auf der B 239 von Steinheim in Richtung Höxter unterwegs. Nach der Abfahrt Bremerberg geriet er in dem Kurvenverlauf nach rechts auf die Bankette, steuerte dann nach links und fuhr eine steil, fast drei Meter abfallende Böschung hinab. Dort prallte das Fahrzeug noch gegen einen massiven Baumstumpf.

Der Fahrer und sein 41-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt und mussten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der BMW wurde schwer beschädigt geborgen. Zeitweise musste die stark frequentierte Bundesstraße bei der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges voll gesperrt werden, es kam zum Stau im Berufsverkehr. Rettungsdienste aus Holzminden und Höxter sowie die Freiwillige Feuerwehr (örtliche Löschgruppe) waren neben der Polizei im Einsatz. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.