Nach Chaos 2014 neues Konzept der Stadt Mai-Sause am See soll sicherer werden

Höxter (WB).  Höxters Maiwanderer können sich freuen: Am 1. Mai darf am Godelheimer See gefeiert werden – in diesem Jahr aber mit Einschränkungen. Das Chaos von 2014 mit Müllbergen und Schlägereien soll sich nicht wiederholen.

Von Michael Robrecht
Berge von Müll sind am 1. Mai 2014 bei der Mai-Sause am See angefallen.
Berge von Müll sind am 1. Mai 2014 bei der Mai-Sause am See angefallen. Foto: Michael Robrecht

2000 Besucher mit Bollerwagen, Grill und viel Hochprozentigem hatten am Maifeiertag das Gelände zwischen Strand und Spielplatz so vermüllt, dass städtische Bauhofmitarbeiter den ganzen Tag Berge von Abfall zusammentragen mussten. Den Mitarbeitern der Stadtverwaltung bot sich nach der wilden Mai-Sause ein wüstes Bild: überschwemmte Toiletten, Dutzende leere Flaschen, Lebensmittel- und Grillreste sowie Plastikmüll überall. Die unangenehmen Hinterlassenschaften des »Weser-Woodstock« sowie elf Polizeieinsätze wegen Schlägereien und hilfloser Betrunkener haben im Mai 2014 die Stadtverwaltung dazu gezwungen, Konsequenzen anzukündigen und jetzt auch zu ziehen.

Gesprächsrunde beschließt Veränderungen

»Es hat eine Gesprächsrunde bei uns gegeben, wo für den 1. Mai Veränderungen beschlossen worden sind«, sagte gestern Stadtpressesprecherin Sabine Hasenbein. Es werde dieses Jahr eine stärkere sichtbare Polizeipräsenz am See geben, wenn die zumeist jungen Maiwanderer mit ihren Bollerwagen anrollten. Das Ordnungsamt werde mit Kräften den ganzen Tag vor Ort sein. Zusätzliche Sicherheitskräfte sollen auf dem Wiesengelände eingesetzt werden. Und auch ein Sanitätsdienst gehört zum Sicherheitspaket. Eine Ordnungspartnerschaft ist festgelegt worden.

Grundsätzlich möchte Höxters Stadtverwaltung, so Sabine Hasenbein, den Jungen und Junggebliebenen das Feiern am 1. Mai am Godelheimer Freizeitsee auch weiter ermöglichen. Aber nach den Erfahrungen der Vorjahre müssten ab sofort verstärkte Kontrollen sein. Man werde nichts sperren, sondern auf den Besucherstrom, der jedes Jahr zugenommen habe, reagieren. Wichtig sei auch, dass alle Maiwanderer mithelfen sollten, dass nicht wieder Berge von Müll am Tag danach die Wiesen zupflasterten. Wenn die Leute Mülltüten mitbringen würden, sei das Problem gelöst. Die Stadt hofft auch, dass die Zahl der Toiletten auf dem Freizeitgelände ausreichen und dieses Jahr nicht so verdreckt werden.

DSDS-Reggae-Sänger kommt

Dass die Stadt ein neues Sicherheitskonzept für den 1. Mai aufstellen musste, hat nicht nur mit den Vorkommnissen 2014 zu tun, sondern auch damit, dass in Folge der Absage der zu Himmelfahrt am See geplanten »Summer City Beats« Familie Jäger-Stein das Event am 1. Mai nicht mehr übernehmen wollte. Gastwirt Jürgen Jäger-Stein und DJ Nils Grewe kündigen aber an, 2015 dennoch Veranstaltungen an der Godelheimer Freizeitanlage anzubieten. Das erste Musikevent findet am Samstag, 20. Juni, ab 14 Uhr statt. Fitzroy Maxwell wird neben DJ's am See zu einem Liveauftritt erwartet. Der Reggae-Sänger, zurzeit bekannt als »Fireblack« aus der RTL-Castingshow DSDS und einer der Favoriten auf den Sieg, kommt dann frisch aus der laufenden TV-Staffel nach Höxter und soll hunderte Fans anlocken.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.