Wahl 2015: Bürgermeister Franzke, Vidal und Klocke erklären sich zur Osterzeit Kandidatenkarussell dreht sich

Steinheim/Nieheim/Marienmünster (WB). Das Bürgermeister-Kandidatenkarussell beginnt sich kräftig zu drehen. Die Parteien hoffen auf eine zügige Kür der Bewerber.

Von Michael Robrecht
Treten die drei Bürgermeister Joachim Franzke (links), Rainer Vidal und Robert Klocke (rechts) bei der Wahl am 13. September wieder an?
Treten die drei Bürgermeister Joachim Franzke (links), Rainer Vidal und Robert Klocke (rechts) bei der Wahl am 13. September wieder an? Foto: WB

Am Sonntag, 13. September, werden in Steinheim, Nieheim und Marienmünster neue Stadtoberhäupter gewählt. Ob Joachim Franzke, Rainer Vidal und Robert Klocke erneut antreten, dazu wollten sich die Bürgermeister gestern noch nicht erklären, sondern »erst in fernerer Zukunft«. Man habe sich abgesprochen, dass keiner des Trios sich jetzt schon dazu öffentlich äußere, sagte Steinheims Bürgermeister Joachim Franzke auf WB-Anfrage. Rainer Vidal (Nieheim) meinte, dass ein Zeitpunkt um Ostern herum früh genug sei.

Robert Klocke (er gewann 2009 mit 52,9% gegen Gerhard Drews/CDU 47,3%) erklärte, dass er – wenn er erneut kandidiere – wieder als unabhängiger Kandidat antrete. Die CDU Marienmünster kündigte an, dass am 4. März in einer Stadtverbandsversammlung ein CDU-Bürgermeisterkandidat gewählt werde. Ratsfraktionschef Josef Büker will zügig Klarheit schaffen, um den Kandidaten bekannt zu machen. Geeignete Bewerber aus dem Nordkreis seien mit der Partei im Gespräch, aber nur einer solle präsentiert werden.

Es gab bereits Gespräche

Joachim Franzke stellte fest, dass er sich nicht unter Druck setzen lasse und es auch schon Gespräche mit der CDU gegeben habe. Franzkes SPD-Gegenkandidat von 2009, Jürgen Unruhe, erklärte gegenüber dem WB seine Bereitschaft, erneut anzutreten, wenn er gefragt werde. Die 42,3% von 2009 seien ein Ergebnis gewesen, auf das sich gut aufbauen lasse. Die SPD spreche aber erst einmal mit UWG und Grünen über Kandidaturen. Man warte ab, ob Franzke (2009 57,7%) antrete.
Nieheims Bürgermeister Vidal, der vor sechs Jahren als parteiloser Kandidat mit Unterstützung der CDU ins Rennen gegangen war,  bestätigte, zurzeit mit allen politischen Akteuren im Gespräch zu sein. »Schauen wir, was kommt«, orakelte er gestern. Auch die SPD Nieheim sondiert in diesen Wochen, wer möglicherweise gegen Vidal (2009 54%) antreten soll. Dr. Ulrich Kros holte damals 46%.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.