Fokus Development bezieht Baubüro – Mieter werden in Kürze bekannt gegeben Hertie-Umbau verzögert sich

Höxter (WB). Der Umbau des ehemaligen Hertie-Kaufhauses in Höxter soll spätestens Anfang März beginnen. Grund für die mehrwöchige Verzögerung des Acht-Millionen-Euro-Projektes: Der Eigentümerwechsel ist noch nicht im Grundbuch eingetragen.

Von Michael Robrecht
Erst Kepa, dann Karstadt, später Hertie, dann Modemarkt: Das Kaufhaus am Marktplatz soll in Kürze umgebaut werden. Bisher sind auf dem Marktplatz nur Leitungen kontrolliert worden.
Erst Kepa, dann Karstadt, später Hertie, dann Modemarkt: Das Kaufhaus am Marktplatz soll in Kürze umgebaut werden. Bisher sind auf dem Marktplatz nur Leitungen kontrolliert worden. Foto: Michael Robrecht

 Eigentlich sollte das 70er-Jahre- Kaufhaus in Höxter bereits seit Mitte Januar komplett neu gestaltet und renoviert werden. Doch still ruht der See. Erste Spekulationen um die Verwirklichung des Projektes kamen auf. Im Ortsausschuss Höxter-Stadtkern erklärte Fachbereichsleiter Heiner Brockhagen, dass Investor Fokus Development zugesagt habe, tatsächlich bald mit Baumaßnahmen zu beginnen, wenn die Grundbucheintragung erfolgt und man wirklich Eigentümer sei. Im Amtsgericht gibt es zurzeit noch Probleme. Es fehlt eine Urkunde, die aber unterwegs ist.

 Bis zum Herbst soll das Hertie-Haus in Höxter so umgebaut werden, dass dort sechs bis acht Läden und Gastronomen einziehen können. Alle Beteiligten hoffen, dass in 14 Tagen spätestens mit dem Umbau begonnen werden kann. »Wir warten jeden Tag auf die Urkunde«, meinte Axel Funke (Vorstandsvorsitzender von Investor Fokus Development in Duisburg) gestern zum WB. Es stimme auch das Gerücht nicht, dass von den Geschäften jemand abgesprungen sei. »Ich fahre mit großer Freude bald nach Höxter, um all das zu bauen und zu eröffnen, was wir uns vorgenommen haben«, sagte Funke zu seinen Plänen. Ob Bäckerei Engel und Imbiss Hecker für das neue Haus unterschrieben haben, das werde er noch nicht sagen. »Wir werden alle Mieter komplett bei einem Termin vorstellen«, erklärte der Chef des City-Projektentwicklers.

 Der Generalbauunternehmer für die Kaufhaus-Sanierung steht bereit und hat nach Aussagen des Technischen Beigeordneten Dardo Franke das Baubüro im städtischen Gebäude am Markt (früher Barmer) schon bezogen. Die Submission für die Neugestaltung des Marktplatzes ist am Dienstag gelaufen, so die Stadtverwaltung. In Gesprächen mit Fokus Development werde über den Zeitplan für die beide parallel laufende Baumaßnahmen gesprochen. Am 9. März steht laut Heiner Brockhagen die Auftragsvergabe für den Marktplatz (barrierefreier Ausbau, Beseitigung von 70er-Jahre-Beton, Abdichtung des Hertie-Kellergeschosses) im Bauausschuss an. Ja, es gebe eine Verzögeung; aber man sei optimistisch im Herbst rechtzeitig fertig zu werden, so Verwaltung und Investor.

Die Kaufmannschaft, die Werbegemeinschaft und auch die Marktmeister hoffen alle, dass der Huxori-Markt vom 25. bis 27. September schon auf dem fertig sanierten Marktplatz gefeiert werden kann.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.