St.-Bartholomäus-Schützenbruderschaft aus Brakel-Istrup feiert drei Tage lang Junges Team steht im Mittelpunkt

Brakel (WB/jk). Ein junges, bestens gelauntes Team hat im Mittelpunkt des Schützenfestes in Brakel-Istrup gestanden. Mit König Michael Richard und seiner Königin Maren Osterloh, Prinz Jeffrey Don und dem Hofstaat Carsten Hake und Anika Schütte, Magnus Heinrich und Sigrid Heinrich, Dominik Gadzinski und Sandra Müller, Christian Versen und Corinna Schnelting an der Spitze feierte die St.-Bartholomäus-Schützenbruderschaft drei Tage lang bei besten äußeren Bedingungen.

Ein junges Team steht im Mittelpunkt des Schützenfestes in Istrup.
Ein junges Team steht im Mittelpunkt des Schützenfestes in Istrup. Foto: Jürgen Köster

Einer der Höhepunkte der Feierlichkeiten war natürlich der Festumzug durch die geschmückten Straßen des Aadorfes. Musikalisch wurde dieser von der Musikkapelle und dem Spielmannszug Istrup begleitet.

Nach der Kranzniederlegung am Ehrenmal mit Ansprache von Bürgermeister Hermann Temme, folgte der Parademarsch, dem zahlreiche Zuschauer beiwohnten. Die Pflege alten Brauchtums werde umso wichtiger, je mehr die Zeichen der Zeit auf Modernität stehen, meinte Temme. »Überlieferte Traditionen zu kennen und zu wahren, wie es Vereine tun, hilft den Menschen, sich zu Hause zu fühlen. In Zeiten raschen Wandels ist das Vereinsleben ein stabiler Faktor. Deshalb kann der Verein sogar zur Heimat werden, wo man mit Gleichgesinnten zusammentrifft und dasselbe Ziel verfolgt«, sagte Temme. Viel Beifall gab es für die Majestäten Michael Richard und Maren Osterloh beim Königstanz. Brigitte Osterloh bereitete der Königin in Versform ein sehr persönliches Geschenk.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.