Gehrdener Züchter Jürgen Peters muss Hobby nach 60 Jahren aufgeben Taube fliegt nach Kuwait

Brakel  (WB). Wenn Jürgen Peters am Wochenende zur Deutschen Brieftaubenausstellung nach Dortmund aufbricht, entlässt er einen seiner Schützlinge auf eine weite Reise: Eine drei Jahre alte Zuchttaube aus dem Erfolgs-Schlag in Gehrden bei Brakel wechselt den Besitzer und wird im fernen Kuwait zu Hause sein.

Von Sabine Robrecht
Jürgen Peters mit seiner Zuchttaube, die er an diesem Samstag für ihren neuen Besitzer aus Kuwait abgibt.
Jürgen Peters mit seiner Zuchttaube, die er an diesem Samstag für ihren neuen Besitzer aus Kuwait abgibt. Foto: Sabine Robrecht

Der passionierte Taubenzüchter aus Gehrden gibt aber nicht nur dieses Weibchen ab. Aus gesundheitlichen Gründen muss er sich von allen Tauben trennen und sein Hobby nach 60 Jahren aufgeben. »Das fällt mir nicht leicht«, macht der 68-Jährige aus seiner Wehmut keinen Hehl.

Die beiden Söhne möchten die Brieftaubenzucht nicht fortsetzen, die Enkel sind noch zu klein. Daher bleibt dem Rentner und ehemaligen Berufskraftfahrer nichts anderes übrig. Schweren Herzens übergibt er in Dortmund die letzten neun Tauben an neue Besitzer. Das Gurren aus dem Schlag mit angrenzender Voliere neben dem Wohnhaus wird somit verstummen.

Taube tritt lange Reise per Flugzeug an

Abdulkareem Alfahdli aus Kuwait war im Internet auf die Zuchttaube aus dem Hause Peters aufmerksam geworden war. Er wird das Tier in Dortmund nicht selbst, sondern über einen Mittelsmann in Empfang nehmen, weiß Jürgen Peters.

Das blaue Weibchen kommt zunächst in Quarantäne und tritt dann per Flugzeug die lange Reise an.

Kaufangebot aus Kuwait hat Züchter überrascht

Natürlich war der Gehrdener überrascht, als das Kaufangebot aus Kuwait bei ihm eintraf. Gleichwohl hat er nicht zum ersten Mal internationales Interesse erregt. Im Jahr 1989 wollten Taiwanesen Tauben aus dem Schlag Peters kaufen.

Einig sind sich die Verhandlungspartner zwar nicht geworden. Trotzdem erschien in einer taiwanesischen Fachzeitschrift ein Bericht über den passionierten Brieftaubenzüchter aus Gehrden. »Wir hatten in der Zeit gute Erfolge«, begründet Peters in bescheidenen Worten die Berichterstattung in Fernost.

Mehr dazu lesen Sie am Wochenende, 7. und 8. Januar, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteile Brakel und Höxter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.