Drei Personen schwer verletzt – B 64 gesperrt – Polizei sucht Zeugen +++ mit Video Zusammenstoß beim Überholen

Brakel (WB/fsp). Schwerer Verkehrsunfall bei Brakel: Drei Autos sind hier am Mittwoch bei einem Überholvorgang zusammengestoßen, beteiligt war auch ein Lastwagen.

Der silberfarbene Hyundai  und der schwarze Honda sind auf der B64 bei Brakel frontal zusammengeprallt.
Der silberfarbene Hyundai und der schwarze Honda sind auf der B64 bei Brakel frontal zusammengeprallt. Foto: Frank Spiegel

Eine Hyundai-Fahrerin (61) aus Bad Wünnenberg war auf der B64 zwischen der Abfahrt zur Ostwestfalenstraße und der Abfahrt Erkeln in Richtung Höxter unterwegs. Ein Honda-Fahrer (62) aus Bad Driburg  und ein Audi-Fahrer (50) aus Lichtenau waren in der Gegenrichtung unterwegs und wollten die Zweispurigkeit nutzen, um einen Lastwagen zu überholen. Dabei kam es zum Zusammenstoß der drei Fahrzeuge.

Der Hondafahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen, der Audifahrer und die Hyundai-Fahrerin hat der Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Lastwagenfahrer (62) aus Warburg blieb – von einem Schock abgesehen – unverletzt. 

Der genauere Unfallhergangen lässt sich derzeit noch nicht nachvollziehen. Die Polizei bittet daher mögliche Zeugen des Unfalls, sich unter Telefon 05271/9620 zu melden.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Donnerstag im WESTFALEN-BLATT, Kreis Höxter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.