Marusha, Dominique Jardin und andere legen bei Summer-City-Beats auf Festival setzt auch auf Frauen-Power

Brakel (WB/fsp). Das Summer-City-Beats-Festival setzt in diesem Jahr auch auf Frauenpower: Mit dabei ist auch Marusha, einer der großen Stars der Techno-Szene.

Marusha legt beim Festival Summer-City-Beats am 14. Mai im Rieseler Feld auf.
Marusha legt beim Festival Summer-City-Beats am 14. Mai im Rieseler Feld auf.

Mit »Somewhere over the rainbow« hatte sie einen Platin-Megaseller und einen der größten Hits der Technobewegung überhaupt. Der Track gilt heute noch als Klassiker, der die 90er Jahre zum Technojahrzent machte und dieser Musikrichtung eine neue Dimension des Erfolgs verschaffte.

Ihre Alben »Raveland« und »Wir« hören sich an wie ein Soundtrack zum Höhpunkt der Spaß-Generation. Weltweit verkaufte sie bis heute mehrere Millionen Platten.

Als Disc Jockey startete Marusha eine Weltkarriere und faszinierte mit ihren Sets nicht nur auf den wichtigsten Großveranstaltungen Europas von Mayday über Love Parade, Nature One, Satisfaxion und Esperrago Festival, sondern auch durch Gigs in Clubs rund um den Erdball.

Von Japan bis Brasilien bis Russland war sie stets Botschafterin ihres Musikstils und krönte die Expo 2000 in Hannover mit ihrem Gig auf der Abschlussveranstaltung.

In Brakel wird sie am Donnerstag, 14. Mai, Headlinerin sein.

Nummer-Eins der DJane-Szene

Ebenfalls dabei ist Dominique Jardin, die aus Graz eingeflogen wird. In ihrem Heimatland Österreich ist die gebürtige Wienerin die Nummer-Eins der DJane-Szene.

Sie legte schon mit David Guetta vor 30 000 Menschen auf, Als DJane war sie in allen wichtigen Clubs der Szene zu Gast. Sie legt am liebsten House-Musik auf, lässt dabei aber auch immer wieder knackige Technobeats und andere frische Elemente in ihre Sets einfließen.

Danielle Diaz, Hanna Hansen, »2 Elements« und Djane Nic verwollständigen die Abteilung Frauen-Power bei den Summer-City-Beats.

Das Festival wird am 14. Mai in Brakel im Industriegebiet West stattfinden. Von 10 Uhr bis 2 Uhr morgens wird erstmalig zwei Bühnen aufgelegt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.