Dalhauser Orgel ist 20 Jahre alt – Konzert begeistert Kirchenbesucher Eine Königin feiert Geburtstag

Dalhausen (WB). Sie hat im Mittelpunkt des Konzertes gestanden: die Sauer-Orgel der Wallfahrtskirche St. Marien Dalhausen. Seit 20 Jahren leistet die Orgel mit ihren mächtigen Klängen einen unverzichtbaren Beitrag für kirchliche Veranstaltungen im Mariendorf.

Von Laura Dunkel
Organistin Anna Bednarek brilliert an der Orgel und zeigt auf, was dieses Instrument kann.
Organistin Anna Bednarek brilliert an der Orgel und zeigt auf, was dieses Instrument kann. Foto: Laura Dunkel

Sauer-Orgel gehört zur modernsten ihrer Art in Region

Um dieses Fest zu feiern, richtete die Pfarrei Heiligste Dreifaltigkeit ein Konzert aus. Organistin Anna Bednarek brillierte an der Orgel und der Gospelchor Living Voices überzeugte mit stimmungsvollen Gesangsstücken.

Seit Jahrhunderten gilt die Orgel als »Königin der Instrumente«. Sie wird so sehr wertgeschätzt, dass die Unesco Orgelmusik und Orgelbau im vergangenen Jahr zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt hat.

Seit 20 Jahren erfreut auch die Sauer-Orgel in Dalhausen die Kirchenbesucher und all diejenigen, die ihre Tasten anschlagen. Mit 43 Registern auf drei Manualen und einer Setzeranlage zählt sie zu den größten und modernsten Orgeln in der Region.

Stücke von Bach, Mozart und Chopin

Bei diesem besonderen Konzert zeigte Anna Bednarek, welch musikalische Kraft in dem Instrument steckt. Mit Stücken von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Frédéric Chopin und Felix Mendelssohn Bartholdy brachte sie die Orgel auf besondere Weise zur Geltung. Die Organistin studierte Orgel an der Musikakademie in Breslau bei Professor Andrzej Chorosiński sowie katholische Kirchenmusik an der Musikhochschule in Detmold. Seit 2017 ist sie als Kirchenmusikerin im Pastoralverbund Corvey aktiv. Bemerkenswert ist, dass ihr damaliger Professor Chorosiński bei der Orgelweihe 1998 in Dalhausen gespielt hat und sie, als seine ehemalige Schülerin, jetzt 20 Jahre später seinem Beispiel folgen konnte.

Living Voices sorgen für Abwechslung

Der Gospelchor Living Voices unter der Leitung von Johannes Lücking sorgte für eine gelungene Abwechslung zwischen den Orgelwerken. Seine Lieder waren ein bunter Mix aus freudiger, ruhiger und rhythmischer Gospelmusik und fügten sich thematisch passend in die Osterzeit. Die Solistinnen und Solisten Astrid Köster, Werner Humann sowie Alina und Jule Mende konnten ihre Stärken zeigen und wurden von Andreas Ostermann (Gitarre), Bernd Güthoff (Saxophon), Gabriele Gathmann-Frische (Klavier), Godehard Singer (Cello) sowie Christian Versen und Martin Kemper (Percussion) begleitet.

Pfarrer Frank Schäffer freute sich, das »Orgeljubiläum« als Pfarrer mitfeiern zu dürfen, war er doch noch vor 20 Jahren als Vikar bei der Orgelweihe in Dalhausen dabei. Die eingesammelte Kollekte soll für kirchenmusikalische Zwecke verwendet werden, um die Kirchenmusiker zu unterstützen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.