Angrenzende Wohnhäuser gerettet - keine Verletzten Großbrand in Derental: Scheune zerstört

Beverungen/Boffzen (WB/rob). Großbrand in Boffzen im Landkreis Holzminden: Eine als Lagerhalle genutzte Scheune ist abgebrannt.  Angrenzende Wohnhäuser wurden vor den Flammen gerettet.

Großfeuer in Derental: Eine Scheune brannte ab. 140 Feuerwehrleute, auch aus Höxter und Beverungen, waren bei Minustemperaturen  im Einsatz.
Großfeuer in Derental: Eine Scheune brannte ab. 140 Feuerwehrleute, auch aus Höxter und Beverungen, waren bei Minustemperaturen im Einsatz. Foto: Polizei Holzminden

Am Freitagabend, gegen 20.30 Uhr, sind Anwohner auf eine brennende Scheune in der Langen Straße in Boffzen-Derental aufmerksam geworden, als von dort ein lautes Knallen zu hören war.

Dies meldeten sie sofort der Leitstelle der Polizei in Hameln. Als die umgehend entsandten Kräfte von Feuerwehr und Polizei am Brandort eintrafen, stand die zu Lagerzwecken genutzte Sandsteinscheune bereits im Vollbrand. Erst nach umfangreichen Löscharbeiten durch 140 Kameraden der Feuerwehren der Samtgemeinde Boffzen sowie Holzminden, Beverungen und Höxter gelang es, das Feuer zu löschen und ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Wohnhäuser zu verhindern.

Glücklichwerweise wurde durch das Feuer niemand verletzt, allerdings ist die Scheune vollständig ausgebrannt und droht einzustürzen. Die  Ermittlungen der Polizei Holzminden vor Ort dauern an, Angaben über die Brandursache können derzeit nicht gemacht werden, so die Polizei am späten Freitagabend.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.