78-Jähriger wurde in Herford von seiner Familie vermisst Polizisten beenden Irrfahrt

Beverungen/Herford (WB). Ein offenbar verwirrter und orientierungsloser Autofahrer (78) aus dem Kreis Herford hat am späten Sonntagnachmittag in Beverungen einen Unfall verursacht.

Eine Polizeistreife hat den offenbar verwirrten Autofahrer, der von seiner Familie vermisst wurde, nach dem Unfall in Beverungen aufgegriffen.
Eine Polizeistreife hat den offenbar verwirrten Autofahrer, der von seiner Familie vermisst wurde, nach dem Unfall in Beverungen aufgegriffen. Foto: Symbolbild

Augenscheinlich war der Mann bereits länger mit seinem Auto unterwegs, denn seine Angehörigen hatten ebenfalls am Sonntag bei der Polizei in Herford eine Vermisstenanzeige aufgegeben.

Nach Angaben der Polizei Höxter meldete sich ein anderer Autofahrer gegen 17.20 Uhr in der Leitstelle und zeigte den Unfall an. Der Zeuge war dem 78-Jährigen zwischen Dalhausen und Beverungen bereits einige Kilometer hinterher gefahren und berichtete der Polizei von dessen unsicherer Fahrweise.

Laut Polizeipressebericht vom Montag streifte der Senior kurz nach dem Ortseingang von Beverungen ein am rechten Straßenrand geparktes Auto. Trotz platten rechten Vorderreifens fuhr der 78-Jährige noch bis zur Einmündung Hersteller Straße/Dalhäuser Straße weiter.

Polizei schätzt Sachschaden auf 5000 Euro

Dort griff ihn dann eine Polizeistreife auf, die die Personalien des 78-Jährigen überprüfte und so feststellte, dass er wohl schon über Nacht weggeblieben war und von seiner Familie vermisst wurde. Der Rentner wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Höxter gebracht. Die Polizei stellte seinen Führerschein und sein Auto sicher. Die Beamten entdeckten auch Schäden an der linken Seite des Fahrzeuges, die aber noch keinem Unfall zugeordnet werden konnten.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.