Innung präsentiert Frisurentrends für Frühling und Sommer Mut zur Veränderung ist gefragt

Brakel (WB). Kurz und brav, »curly« oder »Tina-Turner-Double« – jetzt wurden im Brakeler Restaurant Löseke die neuesten Frisurentrends präsentiert.

Von Roman Winkelhahn
Die neuen Trends werden bei der Veranstaltung im Restaurant Löseke nicht nur präsentiert. Es wird auch praktisch gezeigt, wie sie geschnitten werden. Friseurmeister Uwe Beine kreiert hier den »Soft Rock« an einem Model.
Die neuen Trends werden bei der Veranstaltung im Restaurant Löseke nicht nur präsentiert. Es wird auch praktisch gezeigt, wie sie geschnitten werden. Friseurmeister Uwe Beine kreiert hier den »Soft Rock« an einem Model. Foto: Roman Winkelhahn

Anlässlich jeder anstehenden Saison gibt der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZDFH) einen Katalog voll angesagter Frisuren heraus. Eine Auswahl aus der aktuellen Frühjahr-Sommer-Kollektion 2018 stellte die Friseurinnung Höxter-Warburg nun vor.

Auch der Nachwuchs ist interessiert

Viele Friseure aus dem Kreis Höxter, vor allem auch junge Neustarter des Handwerks, haben sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Für den Laien fühlt es sich an wie eine Kreuzung aus Modenschau und Fashion-Schule, wenn im Hintergrund Frisuren geschnitten werden, während Models, ausgestattet mit makellosen Looks, am Publikum vorbeihuschen.

Nicht alles, was der Zentralverband vorschlägt, ist auf den erste Blick Prêt-à-porter. Viel mehr geht es in der Modewelt inzwischen darum, aufzufallen. Individualität ist ein Markenzeichen, dennoch weiß Obermeister Carsten Lödige: »Wir müssen letztendlich Frisuren für die Straße machen.« Die Balance zwischen chic und alltagstauglich gelingt seinen Friseurkollegen bestens.

Während »Soft Rock« und »Fade Cut« – der eine Look lässig, der andere akkurat in Form gegelt – gefragte Herrenschnitte sind, können sich Frauen in dieser Saison mit wilden Mähnen wie den »Dramatic Curls« oder dem Schnitt »Pop Ikone« à la Tina Turner auf die Straße wagen.

Schritt in ein neues Zeitalter

»Ein großes Thema ist die Längenzunahme nach vorne«, erklärt Friseurmeister Uwe Beine. Für die Herren ergänzt sein Kollege Carsten Richter: »Ein Bart ist immer modern – Hauptsache gepflegt.«

Kosmetisch unterstrichen werden die Damenschnitte von schattigen Erdfarben und scharfen Konturen. Auch schwere Lidschatten und lange Wimpern sollen im Frühjahr gut ankommen.

Präsentiert und erläutert wurden die Kreationen von Uwe Beine, Nadine Richter, Carsten Richter, Elke Kahl und Andrea Staff. Somit war von Herstelle bis Steinheim der ganze Kreis »meisterhaft« vertreten.

Frühjahr und Sommer wollen mit auffallend Neuem und viel Mut zur Veränderung frischen Wind in die Modewelt bringen. Die teils futuristischen Looks »wagen den Schritt in ein neues Zeitalter«, heißt es in einer Mitteilung des ZDFH.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.