Übersicht der Breitbandförderprojekte im Kreisgebiet Höxter 93 Orte auf der Überholspur

Höxter/Brakel/Warburg (WB/hai). Er gilt als profunder Experte für den bundesweiten Breitbandausbau: Dr. Martin Fornefeld. Der Geschäftsführer der »Mikus Strategieberatung« begleitet die neue Breitband-Offensive im Kreis. 93 Ortschaften profitieren davon.

Er begleitet das Mammutprojekt des Breitbandausbaus im Kreis Höxter als wissenschaftlicher Berater: Dr. Martin Fornefeld.  
Er begleitet das Mammutprojekt des Breitbandausbaus im Kreis Höxter als wissenschaftlicher Berater: Dr. Martin Fornefeld.   Foto: Harald Iding

Fornefeld sagte jetzt bei der Präsentation der einzelnen Projekte: »Die Verlegung der Glasfaser in jedes unterversorgte Gebiet in allen zehn Städten ist ein wichtiger Schritt in Richtung eines kompletten glasfaserbasierten Gigabitnetzes.« Fornefeld hat auch die Übersicht der geplanten Maßnahmen vorgestellt. Hier die Übersicht der beteiligten Orte.

Bad Driburg: Alhausen, Bad Hermannsborn, Dringenberg, Erpentrup, Herste, Kühlsen, Langeland, Pömbsen, Reelsen, Siebenstern (Fördersatz 90 Prozent – Zuwendung gesamt 403.548 Euro);

Beverungen: Haarbrück, Herstelle, Jakobsberg, Rothe, Tietelsen, Würgassen (90 Prozent, Zuwendung 1,150 Millionen);

Borgentreich: Borgholz, Bühne, Drankhausen, Körbecke, Lütgeneder, Manrode, Muddenhagen, Natingen, Natzungen, Rösebeck (90 Prozent, 1,41 Millionen);

Brakel: Auenhausen, Beller, Erkeln, Frohnhausen, Gehrden, Hampenhausen, Hembsen, Istrup, Rheder, Riesel, Schäferhof, Schmechten, Siddessen (90 Prozent, 890.129 Euro);

Höxter: Albaxen, Bödexen, Bosseborn, Bruchhausen, Fürstenau, Godelheim, Stahle (100 Prozent, 830.704 Euro);

Marienmünster: Abtei, Altenbergen, Born, Bredenborn, Bremerberg, Eilversen, Großenbrede, Hohehaus, Kollerbeck, Löwendorf, Münsterbrock, Papenhöfen, Vörden (90 Prozent, 1,18 Millionen Euro);

Nieheim: Entrup, Erwitzen, Eversen, Himmighausen, Holzhausen, Merlsheim, Oeynhausen, Schönenberg, Sommersell (90 Prozent, 882.580 Euro);

Steinheim: Grevenhagen, Hagedorn, Rolfzen, Sandebeck, Vinsebeck (90 Prozent, 860.463 Euro);

Warburg 1: Bonenburg, Hardehausen, Ossendorf, Nörde (90 Prozent, 593.706 Euro);

Warburg 2: Daseburg, Dössel, Germete, Hohenwepel, Menne, Welda (90 Prozent, 934.749 Euro);

Willebadessen: Borlinghausen, Ikenhausen, Löwen, Engar, Niesen, Eissen, Fölsen, Helmern, Schweckhausen, Willegassen (90 Prozent, 928.840 Euro).

Die 93 Ortsteile erhalten zusammen 10,07 Millionen Euro als Zuwendung des Landes und der EU.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.