Turbulenzen am »Bilster Berg« - Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff nur noch Gesellschafter Initiator verlässt Geschäftsführung

Bad Driburg (WB). Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff hat die Geschäftsführung des Bilster Berg Drive Resorts überraschend verlassen. Das hat eine Sprecherin der Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff mitgeteilt.

Von Jürgen Köster
Ein  großer Tag für Initiator Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff: Grundsteinlegung am Bilster Berg. Nun hat er als Geschäftsführer das Handtuch geworfen.
Ein großer Tag für Initiator Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff: Grundsteinlegung am Bilster Berg. Nun hat er als Geschäftsführer das Handtuch geworfen.

 Als Begründung heißt es, »die vom derzeitigen Beirat zuletzt vorgeschlagene rechtliche und personelle Konstellation« mache für Graf Oeynhausen eine weitere Zusammenarbeit unmöglich.

Der Graf bleibe dem Bilster Berg Drive Resort als Gesellschafter uneingeschränkt erhalten. Seinen Freunden im Gesellschafterkreis werde er »weiterhin eng verbunden bleiben«. Zudem wolle der Graf das Projekt auch in Zukunft »konstruktiv und wohlwollend begleiten«.

Erst im Dezember des vergangenen Jahres hatte es eine turbulente Gesellschafterversammlung gegeben. Dabei war vereinbart worden, dass der Graf die Geschäftsführung verlassen, aber eine führende Position in einem Aufsichtsgremium bekommen sollte.

Mehr dazu in der WESTFALEN-BLATT-Ausgabe am  Donnerstag.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.