Vlothoer Tierärztinnen eröffnen im Frühjahr Gemeinschaftspraxis am Roseneck »Investition in die Zukunft«

Vlotho (WB). Eine gute Nachricht für die Halter von Haus- und Kleintieren in der Weserstadt: Mitten in der City entsteht ein Kompetenzzentrum für die tierärztliche Grund- und Nahversorgung. Die beiden bekannten Vlothoer Tierärztinnen Dr. Astrid Dorka und Dr. Marion Wiese-Twele werden im Frühjahr mit ihren Teams an der Herforder Straße 6 eine neue Gemeinschaftspraxis eröffnen.

Von Joachim Burek
Dr. Marion Wiese-Twele (links) und Dr. Astrid Dorka eröffnen im Frühjahr in den leer stehenden Geschäftsräumen die »Tierarztpraxis am Roseneck«.
Dr. Marion Wiese-Twele (links) und Dr. Astrid Dorka eröffnen im Frühjahr in den leer stehenden Geschäftsräumen die »Tierarztpraxis am Roseneck«. Foto: Jürgen Gebhard

Ihre Räume wird die »Tierarztpraxis am Roseneck«, wie sie künftig heißen wird, in den Leerständen des ehemaligen Drogeriemarktes und der AOK-Geschäftsstelle beziehen. »Die notwendigen Umbauarbeiten beginnen in den nächsten Tagen«, kündigen die beiden Tierärztinnen an.

Grund- und Nahversorgung

»Wir wollen die tierärztliche Grund- und Nahversorgung ausbauen. Mit durchgehenden Öffnungszeiten und einer reinen Terminsprechstunde an allen Werktagen ist es unser Ziel, den wachsenden Anforderungen einer immer größeren Kundschaft gerecht zu werden«, erklären sie ihren Entschluss, eine Gemeinschaftspraxis zu eröffnen.

Den letzten Anstoß, diese Idee in die Tat umzusetzen, habe sicherlich auch die Diskussion um den inzwischen wieder verworfenen Vorstoß eines Investors gegeben, ein Tierarztzentrum in dem künftig sanierten Bahnhofsgebäude einzurichten.

Zahlreiche Parkplätze

»Der Standort am Roseneck / Herrenwiese, für den wir uns entschieden haben, ist ideal. Er liegt gut erreichbar in der Stadt, mit ausreichend Parkplätzen vor der Haustür«, sind beide Frauen begeistert und bereit für den Umzug. »Wir wollen durch diese Kooperation unsere fachlichen, technischen und personellen Synergieeffekte nutzen und den Service für die Kunden verbessern«, erläutern beide. Erfahrung bringen sie ausreichend mit. Dr. Astrid Dorka betreibt seit 17 Jahren ihre Tierarztpraxis am Mühlenbach und Dr. Marion Wiese-Twele praktiziert seit 25 Jahren in ihren bisherigen Praxisräumen in der Gartenstraße in Uffeln.

Reine Kleintierpraxis

»Dieses Projekt ist eine Investition in die Zukunft der tierärztlichen Versorgung und bietet auch eine Perspektive für junge Kollegen und Kolleginnen und Auszubildende«, sind beide überzeugt. Gemeinsam mit einem Team, das dann aus fünf Tierärztinnen und fünf tiermedizinischen Fachangestellten, davon eine qualifizierte Praxismanagerin, sowie einer Auszubildenden besteht, sollen voraussichtlich bis April auf den 200 Quadratmetern des ehemaligen Drogeriemarktes die Praxisräume eingerichtet sein. Als reine Kleintierpraxis sollen dort die klassische tierärztliche Schulmedizin mit Internistik, Chirurgie, Zahnbehandlung, Labor, Röntgen und Ultraschall sowie alternative Heilmethoden, Chiropraktik betreut von Dr. Andrea Hanke und Ernährungsberatung angeboten werden. Zudem werde die Praxis weiter in das Netzwerk der Praxen und Tierkliniken der Region eingebunden sein.

»Natürlich werde ich mit meiner Teamkollegin, Tierärztin Alina Thamm, wie bisher auch die Betreuung der Hobby-Nutztiere aufrecht erhalten«, sagt Dr. Astrid Dorka. Die Betreuung der kommerziellen Nutztiere in der Landwirtschaft werde sie allerdings abgeben. Dr. Astrid Dorka: »Die Nachfolge ist aber geregelt.«

Separater Verwaltungstrakt

Die neue Gemeinschaftspraxis wird außerdem auf weiteren 100 Quadratmetern gleich nebenan, in den Räumen der ehemaligen AOK-Geschäftsstelle, einen weiteren Service anbieten. »Dort entstehen neben einem Verwaltungstrakt für die Praxis Tagungsräume für Tierhalterseminare, die zu Themen wie Erste Hilfe beim Hund oder Trends in der Tierernährung von Praxis-Mitarbeiterinnen oder externen Referenten gehalten werden. Auch eine Sprechstunde für die Kuscheltiere für die benachbarten Grundschüler können wir uns hier vorstellen«, kündigt Dr. Marion Wiese-Twele an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.