Das Programm für dieses Jahr steht – weitere Projekte sind in Arbeit So feiert Vlotho 2018 seine Feste

Vlotho (WB). Die kleinen, aber feinen Feste in der Innenstadt haben sich seit dem Wegfall des großen Stadtfestes erfolgreich etabliert: ob Weinfest, Streetfood-, Abendmarkt oder die Herbstlaub & winterfest-Messe. Auch in diesem Jahr werden sie wieder das Gerüst für das Festprogramm der Weserstadt bilden. Doch in Stein gemeißelt ist diese Programmschiene für Christiane Stute, Geschäftsführerin von Vlotho-Marketing, nicht.

Von Joachim Burek
Die Herbstlaub & winterfest-Messe hat sich in Kombination mit dem Streetfood-Markt in Vlotho etabliert. Da die obere Lange Straße saniert wird, wird die Veranstaltung im kommenden September in die untere Lange Straße umziehen
Die Herbstlaub & winterfest-Messe hat sich in Kombination mit dem Streetfood-Markt in Vlotho etabliert. Da die obere Lange Straße saniert wird, wird die Veranstaltung im kommenden September in die untere Lange Straße umziehen Foto: Joachim Burek

»Wir arbeiten und feilen derzeit an neuen Konzepten und Ideen, die das Programm ergänzen und bereichern sollen. Einiges Neues können wir, wenn alles planmäßig läuft, noch in diesem Jahr präsentieren«, kündigt sie im Gespräch mit der VLOTHOER ZEITUNG an. So wird unter anderem das »Mitternachtsshopping« der Geschäftswelt eine Auffrischung erhalten. Christiane Stute: »Künftig wird es diesen Event zweimal im Jahr geben und zwar jeweils bis 22 Uhr. Der November-Termin bleibt dabei bestehen, den zweiten könnten wir uns gut im Sommer vorstellen. Dadurch erhalten wir zwei kompakte Einkaufsnächte mit ganz unterschiedlichem Flair.« Die genauen Termine dafür stünden aber noch nicht fest.

Fest mit überregionaler Bedeutung geplant

In Arbeit ist außerdem in Kooperation mit der Werbe- und Interessengemeinschaft (WIV) ein Konzept für eine weitere Einzelhandels-Aktion: vier über das Jahr verteilte Mittwochs-Mottonachmittage. »Mit pfiffigen Aktionen der Geschäftsleute könnte dem damit immer noch virulenten, aber längst überholten Vorurteil ›Vlotho hat am Mittwochnachmittag zu‹ entgegen gewirkt werden«, so die Marketingchefin.

»Mittelfristig wollen wir auch wieder ein Fest etablieren, das eine größere Reichweite hat und Vlotho auch überregional interessant macht«, erklärt Christiane Stute. An der Themen-Konzeption werde aber noch gearbeitet. »Der Beginn der Ferienzeit ist beispielsweise ein Termin, der dafür durchaus machbar wäre«, ist sie optimistisch.

Der Rahmenterminplan für die Feste 2018 stellt sich im Überblick wie folgt dar (Änderungen vorbehalten):

Das Jahresprogramm

Schon klassisch eröffnet zum Jahresauftakt die Matinee in der Kulturfabrik die Veranstaltungen der Vlothoer Kulturszene. Boogieman Vito Becker & Mickey Keller geben am Sonntag, 21. Januar, ab 11 Uhr ihr Konzert in der Kulturfabrik. Am Donnerstag, 25. Januar, öffnet schließlich der erste Vlothoer Abendmarkt auf dem Sommerfelder Platz seine Tore.

Neben der Karnevalshochburg im benachbarten Kalldorf wird auch in den Kindergärten, Schulen sowie bei Vereinen und in einigen Senioreneinrichtungen der Weserstadt vom 8. bis 14. Februar die fünfte Jahreszeit gefeiert. Am 22. Februar lädt danach der Abendmarkt die Vlothoer zum Bummel.

Brückenmarkt

Am 11. März steht zunächst die Kulturfabrik im Mittelpunkt des Interesses, wenn zum Jugendkunstschultag geladen ist. Der traditionelle Brückenmarkt läutet vom 23. bis 25. März den in. »Im vergangenen Jahr hat die Kombination mit ›Vlotho fährt ab‹ den verkaufsoffenen Brückenmarktsonntag erfolgreich abgerundet. Daher suchen wir für dieses Jahr auch noch ein Begleitevent für den verkaufsoffenen Sonntag«, berichtet Christiane Stute. Den Auftakt zum Osterfest in Vlotho macht in diesem Jahr der Abendmarkt am Gründonnerstag (29. März). An den Feiertagen vom 31. März bis 2. April treffen sich die Vlothoer dann bei den verschiedenen Osterfeuern in den Ortsteilen.

Nach dem kalorienreichen Osterfest und der anschließenden Osterpause steht am 21. April erneut das Schlemmen im Vordergrund. Der Wirtestammtisch lädt zu seiner »kulinarischen Rundreise« ein, bevor es am 22. April zum Tag der offenen Tür zur Exteraner Windmühle und am 26. April wieder zum Bummel auf den Abendmarkt geht.

Mühlenfest

Zwei traditionsreiche Einrichtungen der Stadt stellen sich im Wonnemonat vor. Am 6. Mai lädt die Kulturfabrik zum Hausfest ein. Am Pfingstmontag, dem Deutschen Mühlentag (21. Mai), öffnet erneut die Lindemannsche Mühle in Exter für Führungen und zum Handwerkermarkt ihre Tore. Am 30. Mai ist dann wieder Abendmarkt.

Weinfest

Der Juni hat es in sich. Er startet am ersten Wochenende (1. und 2. Juni) mit dem Weinfest auf dem Sommerfelder Platz. Rockig wird es wenige Tage später, wenn der Heinzelmännchen-Verein am 9. Juni zum »Exter-rockt-Festival« einlädt. Die Harksieker Majestäten geben sich bei ihrem traditionellen Schützenfest in Uffeln vom 15. bis 17. Juni die Ehre. Abendmarkt (28. Juni) und die Freibadfete des Freibadfördervereins (30. Juni) beschließen den Monat.

Die gute Stube Vlothos – der Sommerfelder Platz – lädt am 8. Juli zum beliebten Bürgerbrunch an den gedeckten Tisch. Am 26. Juli folgt der Abendmarkt.

Umsonst & Draußen

Zehntausende Musikfans zieht es vom 3. bis 5. August auf die Weserwiesen vor dem Veltheimer Kraftwerk. Der Vlothoer Festivalkultverein lädt zum Umsonst & Draußen-Festival ein. Sportlich geht es am 25. August mit dem Exter-Triathlon weiter. Der Abendmarkt rundet am 30. August den Fest-Reigen ab.

Herbstlaub & winterfest

Wegen der Sanierung der Oberen Langen Straße zieht die Messe »Herbstlaub & winterfest« (1./2. September) in die untere Lange Straße. »Der Streetfood-Markt bekommt auf dem Kirchplatz seine neue Heimat«, berichtet Marketing-Geschäftsführerin Christiane Stute. Am 9. September steht der Tag des Bauernbades in Bad Seebruch auf dem Programm. Eine Woche später wird am 16. September zum Moorlandtag nach Senkelteich geladen. Einen Tag zuvor, 15. September, gibt es in der City ein großes Spielfest zum Weltkindertag. Abendmarkt (27. September) und die Nachfrequenz (29. September) sowie das Erntefest an der Exteraner Windmühle (30. September).

Traditionell lädt die Feuerwehr am »Tag der deutschen Einheit«, 3. Oktober, zu ihrem Tag der offenen Tür an den Bullerbach ein. Abendmarkt ist am 25. Oktober.

Der Lichtermarkt in der Kulturfabrik bringt am 18. November ein wenig Festlichkeit in den trüben Trauermonat. Der Abendmarkttermin fällt auf den 29. November.

Adventsmärkte

Die Adventsmärkte prägen die Vorweihnachtszeit. Den Auftakt machen die Adventsmärkte in Valdorf (1. Dezember) und Uffeln (2. Dezember) gefolgt von der Adventsstraße in Vlotho (6. bis 9. Dezember), dem Weihnachtsmarkt Exter (16. Dezember) und dem Abendmarkt (20. Dezember). »Da in diesem Jahr der Nikolaustag auf einen Donnerstag fällt, wollen wir diesen im vergangenen Jahr zusätzlich eingeführten Tag für die Adventsstraße beibehalten«, teilte Christiane Stute mit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.