NRW-Jugendministerin Christina Kampmann besichtigt Familienzentrum Vlotho Stadt Lob für die »Sommerwiese«

Vlotho (WB). Die Kinder- und Jugendministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, Christina Kampmann, hat das Familienzentrum »Sommerwiese« des Deutschen Roten Kreuzes in Vlotho besucht.

Von Joachim Burek
Beim Rundgang durch die »Sommerwiese informiert sich Christina Kampmann (links) bei Kindergartenleitung und Bürgermeister Rocco Wilken (rechts).
Beim Rundgang durch die »Sommerwiese informiert sich Christina Kampmann (links) bei Kindergartenleitung und Bürgermeister Rocco Wilken (rechts). Foto: Joachim Burek

Dort informierte sich die Ministerin bei einem Rundgang über die Arbeit von Kindertagesstätte und Familienzentrum, die sie dann ausdrücklich lobte. Begleitet wurde sie dabei von der Einrichtungsleitung um Ron Rammert und Stephania Casteiglione, von Geschäftsführung und Vorstand des Trägervereins, dem DRK-Kreisverbandes Herford-Land, Michael Honder, Sandra Weidlich und Helmut Jäppelt. SPD-Landtagsabgeordneter Christian Dahm und Vlothos Bürgermeister Rocco Wilken gehörten ebenfalls zur Delegation.

Die Ministerin tourt derzeit durch die Kindergärten und Familienzentren des Landes, um in Gesprächen mit Verantwortlichen und Mitarbeitern Eindrücke aus der Praxis zu sammeln. Die dort gesammelten Anregungen und Verbesserungsvorschläge sollen in die Vorbereitung eines neuen Kindergartengesetzes fließen, für das derzeit die Eckpunkte erarbeitet werden. Die Umsetzung und Verabschiedung des neuen Gesetzes ist für die kommende Legislaturperiode geplant, machte die Ministerin bei dem Besuch in Vlotho deutlich.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Dienstag, 31. Januar, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Vlotho.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.