»Könige« von St. Dionysius und St. Joseph besuchen Rathäuser in Enger und Spenge Sternsinger sammeln für Kinder

Spenge/Enger (WB). In prächtigen Gewändern und mit leuchtenden Sternen machen sich die Sternsinger der katholischen Gemeinden am Sonntag auf den Weg, um Spenden zu sammeln. Am Freitag starteten sie in den Rathäusern in Spenge und Enger.

Von Thomas Klüter
Eric (12,von links) und Jan Danielmeyer (9) sowie Konrad Grzesiak statteten am Freitag Spenges Bürgermeister Bernd Dumcke als die Heiligen Drei Könige Melchior, Caspar und Balthasar einen Besuch ab.
Eric (12,von links) und Jan Danielmeyer (9) sowie Konrad Grzesiak statteten am Freitag Spenges Bürgermeister Bernd Dumcke als die Heiligen Drei Könige Melchior, Caspar und Balthasar einen Besuch ab. Foto: Gerhard Hülsegge

Mit dem Kreidezeichen 20*C+M+B+18 bringen die Kinder und Jugendlichen, verkleidet als die Heiligen Drei Könige, den Segen zu den Menschen.

Mit einem Lied und den Worten »Christus segne dieses Haus« wünschten die Sternsinger Erik (13), Jona (12), Lewin (10) und Lennard (12) Engers Bürgermeister Thomas Meyer und allen Mitarbeitern im Rathaus das Beste für das Jahr 2018. An der Gitarre wurden sie dabei von Georg Plaschczek begleitet. »Euren Segen können wir gut gebrauchen«, sagte der Bürgermeister. »Denn wir müssen hier ja viele wichtige Entscheidungen treffen und die sollten für alle segensreich sein.«

Schokolade gegen Spende

In Spenge statteten am Freitag Eric (12) und Jan Danielmeyer (9) sowie Konrad Grzesiak (10) von der katholischen Kirchengemeinde St. Joseph Bürgermeister Bernd Dumcke im Rathaus einen Besuch ab. In Versform wünschten sie »göttliches Wohlgefallen«, verbunden mit der Bitte um eine Gabe für die aktuelle Hilfsaktion. »Perfekt«, meinte der Chef von Rat und Verwaltung und füllte die Spendendose. Außerdem gab es für die Kinder noch Schokolade. Begleitet wurden die Sternsinger in Spenge von Gemeindereferentin Armgard Diethelm, Ursula Veer und Alexandra Danielmeyer, der Mutter von zwei der »Heiligen Drei Könige«.

Bei der 60. Auflage des Dreikönigssingen sind ab Sonntag in Spenge insgesamt 22 Kinder der Katholischen Kirchengemeinde in sieben Gruppen unterwegs. 230 Haushalte erwarten den Besuch und den Segen für das neue Jahr. In Enger besuchen 32 Kinder rund 320 Haushalte, um den Segen zu geben und Spenden zu sammeln.

Besucher bringen Segen

Unter dem Motto »Segen bringen, Segen sein« machen etwa 300.000 Sternsinger überall in Deutschland auf die Lebenssituation von arbeitenden Kindern aufmerksam. In vielen Teilen der Welt müssen Mädchen und Jungen unter oft unwürdigen, gefährlichen und gesundheitsschädlichen Bedingungen arbeiten.

Mit den gesammelten Spenden können die Sternsinger mehr als 1600 Projekte in der ganzen Welt unterstützen, die sich für benachteiligte Kinder einsetzen. Im vergangenen Jahr kamen bundesweit rund 46,8 Millionen Euro zusammen. Durch ihr Engagement werden die Sternsinger selbst zu einem Segen für benachteiligte Gleichaltrige in der ganzen Welt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.