Start und Ziel jetzt am ZOB – Zwei Haltestellen werden nicht mehr bedient Bürgerbus ändert Linienkonzept

Spenge (WB). Nach den umfangreichen Umbaumaßnahmen ist die Lange Straße wieder frei befahrbar. Auch die Busse, die den Bereich lange umfahren mussten, sind wieder auf den gewohnten Strecken unterwegs. Für den Bürgerbus haben sich durch die Neugestaltung aber einige Änderungen ergeben.

Von Thomas Klüter
Start- und Zielhaltestelle ist für Bürgerbus-Fahrer Erwin Münsberg jetzt der zentrale Omnibusbahnhof (ZOB).
Start- und Zielhaltestelle ist für Bürgerbus-Fahrer Erwin Münsberg jetzt der zentrale Omnibusbahnhof (ZOB). Foto: Thomas Klüter

Seit Juli 2017 stand die Haltestelle »Rathaus« durch die Baustellensituation für den Bürgerbus nicht mehr so zur Verfügung, wie es die Spenger bis dahin gewohnt waren. Durch die Neugestaltung sind jetzt die Bushaltebuchten an den Haltestellen »Lönsweg« und »Rathaus« verschwunden, so dass die Linienbusse zum Ein- und Aussteigen auf der Straße halten müssen.

Start- und Zielhaltestelle verlegt

Das ist für den kurzen Halt und das Ein- und Aussteigen von Fahrgästen unproblematisch, allerdings ungeeignet für längere Warte- und Pufferzeiten beim Linienwechsel. Die Start- und Zielhaltestelle des Bürgerbusses wurde daher vom Rathaus zum Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) verlegt, wo die Linienwechsel unproblematisch vollzogen werden können.

Für Umsteiger aus Herford/Enger und Bielefeld ist dadurch das Weiterkommen deutlich erleichtert, wenn deren Busse pünktlich am ZOB ankommen. Der Bürgerbus startet also immer am ZOB und fährt auf der Linie 1666 zunächst zum Rathaus und dann direkt nach Wallenbrück, während er auf der Linie 1667 praktisch wie gewohnt über die Haltestellen »Rathaus« und »Lönsweg« nach Bardüttingdorf unterwegs ist.

Anregung durch Fahrgäste

Ab Dienstag, 2. Januar, greift eine weitere Änderung bei der Rückfahrt der beiden Linien ab Hengstenberg über Mantershagen nach Spenge. Auf Anregung vieler Fahrgäste werden die Haltestellen »Mühlenburger Straße« verlegt, die sich bisher an der Einmündung Tannenweg sowie an der Einmündung Am Schlossgarten befanden. Stadtauswärts wird sie neu eingerichtet als Haltestelle »Kindergarten« direkt vor der Kita »Regenbogen« in der Mühlenburger Straße 4, stadteinwärts direkt gegenüber des »Aldi«-Markts.

Ab Kreisel Mühlenburger Straße am Fachmarktzentrum Süd fährt der Bürgerbus dann über die Lange Straße zur Haltestelle »Lönsweg«, weiter durch die Poststraße zur Haltestelle »Blücherplatz«, zurück über die Lange Straße zur Haltestelle »Rathaus«, zur »Industriestraße« und dann zum ZOB. Durch die neue Streckenführung ab Kreisel Mühlenburger Straße können die Haltestellen »Krusenplatz« und »Auf der Freiheit« nicht mehr bedient werden. Diese beiden Haltestellen werden ab Dienstag, 2. Januar, ganz aufgegeben.

Zwei Minuten früher ab ZOB

Bei den Fahrplanzeiten ergibt sich lediglich eine kleine Änderung. Der Bürgerbus fährt am ZOB in Zukunft etwa zwei Minuten früher los, um die Haltestellen am Rathaus pünktlich zu den gewohnten Zeiten erreichen zu können.

»Leider haben sich in den letzten Tagen unerwartete Schwierigkeiten bei der Verlegung und Einrichtung der beiden Haltestellen am Kindergarten aufgetan«, sagt Ilse Kirchhoff vom Bürgerbusverein. »Obwohl seit April 2017 bekannt und durch Begehung im Oktober begutachtet, fiel es der entscheidenden Stelle im Spenger Rathaus jetzt erst auf, dass noch ein wichtiger Antrag gestellt werden muss.« Um die Umstellung des Linienkonzeptes nicht noch weiter zu verzögern, hat der Verein sich darum gekümmert, dass vor der Kita und gegenüber des »Aldis« zunächst je eine Ersatzhaltestelle als Bedarfshaltestelle eingerichtet wird. Eine entsprechende Fahrplantafel wird am Zaun des Kindergartens befestigt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.