DRK Spenge vergibt Punkte und Preisgelder für Blutspender – Vereine profitieren Wer spendet am meisten?

Spenge (WB/dd). Einen ungewöhnlichen Wettbewerb ruft der Spenger Ortsverein des Deutschen Roten Kreuz (DRK) aus: »Verein(t) für die Blutspende« heißt es von Januar bis zum 30. Juni. In diesem Zeitraum bietet das DRK sieben Blutspendetermine, bei denen Spender Punkte für ihren Lieblingsverein sammeln können. Die Vereine mit den meisten Punkten erwarten attraktive Geldgewinne für die Vereinskasse.

Thorsten Herklotz, Geschäftsführer des DRK-Ortsvereins Spenge, wirbt für die Termine zur Blutspende.
Thorsten Herklotz, Geschäftsführer des DRK-Ortsvereins Spenge, wirbt für die Termine zur Blutspende. Foto: Daniela Dembert

Mehr als 90 Vereine, Gruppen und Initiativen hat das DRK angeschrieben, um deren Mitglieder und Sympathisanten für die Spendenaktion zu gewinnen. »Man muss kein Vereinsmitglied sein, um seine Punkte zu vergeben. Jeder Spender hat die Möglichkeit, eine Organisation zu unterstützen. Erstspender punkten sogar doppelt«, führt Thorsten Herklotz aus.

Vor etwa zehn Jahren hatte der Ortsverein schon einmal zu einem solchen Wettbewerb aufgerufen. »Mit gutem Erfolg«, erinnert sich der DRK-Geschäftsführer: »Damals haben viele Spenger mitgemacht, um ihren Verein zu unterstützen und mancher ist bei der Blutspende geblieben.«

Weil die Blutspenderzahlen zurückgegangen seien, habe der Blutspendedienst sich eine offensivere Spenderwerbung vorgenommen. Das Spenger DRK hofft, dass gemeinsames Blutspenden im Kreis von Vereinskameraden die Hemmschwelle für Erstspender herabsetzt. Mit der Teilnahme an den sieben Aktionsterminen tue man gleich zweifach Gutes: man helfe, Leben zu retten und unterstütze seinen Lieblingsverein, gibt Herklotz zu bedenken.

Organisation mit den meisten Punkten bekommt 500 Euro

Die Organisation mit den meisten Punkten darf sich über 500 Euro freuen, der Zweitplatzierte bekommt 300 Euro und der Dritte erhält 150 Euro. »Das ist für manche Gruppe bestimmt ein toller Anreiz«, ist sich der DRKler sicher.

Außerdem gebe es wie üblich einen Snack sowie ein kleines Präsent für jeden Spender. Wer mitmachen möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und einen gültigen Lichtbildausweis mitbringen. Für die finanzielle Unterstützung der Aktion dankt das DRK der Stadt Spenge, der Sparkasse Herford, der Volksbank Bad-Oeynhausen-Herford und dem Bekleidungshersteller FHB.

Im Januar lädt das DRK zur Spende am 26. in die Grundschule Lenzinghausen, Turnerstraße 5, am 27. in die Regenbogengesamtschule in der Immanuel-Kant-Straße 2 und am 30. zum Bürgertreff Wallenbrück in der Jellinghausstraße 2 von jeweils 16.30 bis 20 Uhr ein. Weitere Termine sind der 20., 21., und 24. April. Den Abschluss des Wettstreits markiert der Spendetermin am 30. Juni.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.