Neuer Kreisel an der Langen Straße in Spenge soll spätestens am 22. Juli befahr sein Der Asphalt ist aufgetragen

Spenge (gge). Der neue Kreisverkehr an der Langen Straße/Ecke Mühlenburger-/Biermannstraße in Spenge soll frühestens am Montag, 18. Juli, spätestens aber am Freitag, 22. Juli, für den Verkehr freigegeben werden. Das hat die Stadt Spenge jetzt mitgeteilt. Die Freigabe erfolgt damit etwa einen Monat später als geplant.

Die Asphaltbauer sorgen zurzeit an der Langen Straße in Spenge dafür, dass der Kreisel an der Mühlenburger-/Ecke Biermannstraße spätestens ab 22. Juli befahrbar ist.
Die Asphaltbauer sorgen zurzeit an der Langen Straße in Spenge dafür, dass der Kreisel an der Mühlenburger-/Ecke Biermannstraße spätestens ab 22. Juli befahrbar ist. Foto: Gerhard Hülsegge

»Wir haben einen gewissen Verzug gehabt«, bestätigte Bürgermeister Bernd Dumcke. Die Arbeiten an den Versorgungsleitungen hätten sich als aufwändiger herausgestellt als geplant. Außerdem habe das Wetter nicht immer mitgespielt. Die untersten beiden Asphaltschichten des Rundlings sind inzwischen fertiggestellt. Die eigentliche Fahrbahndecke, auf der Autofahrer nach der Verkehrsfreigabe in der 29. Kalenderwoche wieder unterwegs sein können, ist in den vergangenen Tagen eingebaut worden. Dafür, dass sich die oberste Schicht mit der Binderschicht in der Mitte gut verbindet, sorgt ein spezieller Haftkleber.

Fachmärkte entstehen parallel

»Um ihn sollte man am Besten einen möglichst großen Bogen machen«, heißt es Baustellentagebuch auf der Homepage der Stadt (www.spenge.de), das von Heiko Link im Auftrag der Kommune geführt wird. Ende dieser Woche wird die Fahrbahnmarkierung aufgebracht.

Wie berichtet, dient der Kreisel dazu, den geordneten Verkehrsfluss zum künftigen Fachmarktzentrum mit Aldi, Rewe, Rossmann und Quick Schuh zu gewährleisten. Die Arbeiten an den Geschäftsgebäuden schreiten parallel zum Straßenbau wie geplant voran. Bordsteineinfassungen und vier neue Querungshilfen lassen bereits erahnen, wie es in Spenges südlichem Einkaufszentrum künftig aussehen wird. Ein Laternenmast wurde auch eingebaut.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.