Stadtfeuerwehrfest in Lenzinghausen: Große Fete und Umzug geplant Mit viel Gaudi in den Mai

Spenge (WB). Auch wenn der Maibaumklön am Blücherplatz abgesagt wurde – die Spenger dürfen trotzdem in den Wonnemonat tanzen: Die Freiwillige Feuerwehr lädt zur Maifete nach Lenzinghausen ein.

Von Gerhard Hülsegge
An der Einhaus-Kreuzung (Bielefelder Straße/Ecke Herforder Straße) in Lenzinghausen wirbt die Freiwillige Feuerwehr mit ihrem automobilen Pappkameraden für die Teilnahme an der Maifete am 30. April und am Feuerwehrfest am 1. Mai.
An der Einhaus-Kreuzung (Bielefelder Straße/Ecke Herforder Straße) in Lenzinghausen wirbt die Freiwillige Feuerwehr mit ihrem automobilen Pappkameraden für die Teilnahme an der Maifete am 30. April und am Feuerwehrfest am 1. Mai. Foto: Gerhard Hülsegge

»Das Feuerwehrfest ist eine gute Gelegenheit, mit Nachbarn, Freunden und Familien, ihre Feuerwehr kennenzulernen und ein schönes Wochenende zu verbringen«, sagt Dirk Thoeren, Chef des Löschzuges der Freiwilligen Feuerwehr in Spenges südlichem Stadtteil. Am Samstag, 30. April, startet die große Maifete um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle des Bürgerbegegnungszentrums (BBZ) an der Turnerstraße mit DJ Volker Kohl und einer Cocktailbar. Der Eintritt ist frei.

Maibaum wird aufgestellt

Den Auftakt bildet der Kreisfeuerwehrverbandstag ab 15 Uhr. Um 18 Uhr wird an der Bülownase (Dorfstraße/Ecke Wertherstraße) der Maibaum aufgestellt. Danach geht es in der Mehrzweckhalle rund. Gegen 20 Uhr sollen die Sieger des Vereine-Schießens ihre Preise entgegennehmen dürfen.

Der Sonntag, 1. Mai, beginnt um 11 Uhr mit einem plattdeutschen Gottesdienst, den Pastor i.R. Heinrich Schlüter halten wird. Der Tag wird fortgesetzt mit einer Schauübung der Jugendfeuerwehr Spenge-Süd sowie Auftritten des Chores der Grundschule Spenge-Land und des Musikcorps Lenzinghausen (MCL). Für 16.45 Uhr ist eine weitere Schauübung geplant, die einen Verkehrsunfall simulieren soll. Höhepunkt am Samstag ist der Gaudi-Umzug der Feuerwehren und der örtlichen Vereine ab 14 Uhr. »Das ist wie eine kleine Faschingsparade«, verrät Dirk Thoeren.

Buntes Programm

Am Sonntag erwartet die Besucher ein buntes Programm. Die Feuerwehr, das Deutsche Rote Kreuz (DRK), das Technische Hilfswerk (THW) und die Deutsche Lebernsrettungsgesellschaft (DLRG) stellen ihre Fahrzeuge und ein Rettungsboot aus. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen. Das DRK ist mit ihrem Spiele-Mobil für Kinder vertreten und das Team der DLRG zeigt, wie Menschen mittels Schminke so hergerichtet werden können, dass sie bei Übungen so aussehen, als hätten sie sich tatsächlich verletzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.