Vorstandswahlen bei den Landfrauen: Margret Melchior gibt nach acht Jahren Vorsitz ab Andrea Mewitz neue Teamsprecherin

Rödinghausen  (WB). Acht Jahre lang ist Margret Melchior Vorsitzende der Landfrauen gewesen, am Samstag hat sie diesen Posten während der Jahreshauptversammlung in jüngere Hände gegeben. Andrea Mewitz wird künftig den neu geschaffenen Posten der Teamsprecherin bekleiden.

Von Annika Tismer
Sandra Dix (Vorstandsteam), Nadine Steenberg (Vorstandsteam), Meike Niepert, Tanja Lodder, Andrea Mewitz (Teamsprecherin), Karin Helmich, Meike Stühmeyer-Freese, Anke Stork, Anna-Lena Mügge, Silke Niepert, Heike Hebrock, Britta Ostlinning und Jutta Tiemann bilden den neuen Vorstand der Landfrauen Rödinghausen. »Auf dieses junge, neue Team freue ich mich sehr. Ich denke, wir werden Bewährtes beibehalten und stärken, aber auch Neues etablieren«, sagte Teamsprecherin Andrea Mewitz.
Sandra Dix (Vorstandsteam), Nadine Steenberg (Vorstandsteam), Meike Niepert, Tanja Lodder, Andrea Mewitz (Teamsprecherin), Karin Helmich, Meike Stühmeyer-Freese, Anke Stork, Anna-Lena Mügge, Silke Niepert, Heike Hebrock, Britta Ostlinning und Jutta Tiemann bilden den neuen Vorstand der Landfrauen Rödinghausen. »Auf dieses junge, neue Team freue ich mich sehr. Ich denke, wir werden Bewährtes beibehalten und stärken, aber auch Neues etablieren«, sagte Teamsprecherin Andrea Mewitz. Foto: Annika Tismer

Unterstützung erhält sie dabei von Sandra Dix und Nadine Steenberg, die ebenfalls zum neuen Vorstandsteam gehören. Zusätzlich gibt es einen zehnköpfigen erweiterten Vorstand. Alle Posten wurden am Wochenende nahezu einstimmig gewählt. »Seit dem vergangenen Jahr gibt es die bisherigen Funktion der Vorsitzenden nicht mehr, es gibt nun ein Vorstandsteam« erklärte Margret Melchior, die die Landfrauen auch künftig tatkräftig unterstützen wird. »Ich werde da sein, wenn es Fragen gibt, und bin natürlich weiterhin aktive Teilnehmerin. Aber ich möchte mich auch etwas mehr meinen vier Enkelkindern, dem Haus und dem Garten widmen«, erklärte sie. Daneben wird sie sich ehrenamtlich in der Offenen Ganztagsschule engagieren und als Seniorenbeauftragte für die Gemeinde zur Verfügung stehen. »Langweilig wird es also bestimmt nicht«, erklärte sie lachend.

Seit zwei Jahren Vorbereitungen für Wechsel im Vorstand

Damit bei den Landfrauen auch nach dem Ende ihrer Amtszeit alles reibungslos weiterlaufen kann, haben sie und ihre Mitstreiterinnen bereits vor zwei Jahren damit begonnen, weitere Mitglieder in die Vorstandsarbeit einzuarbeiten. Denn insgesamt sechs Vorstandsmitglieder haben ihre Ämter nun in jüngere Hände gegeben.

Digitalisierung künftig ein Schwerpunktthema

»Auf dieses junge, neue Team freue ich mich sehr. Ich denke, wir werden Bewährtes beibehalten und stärken, aber auch Neues etablieren«, sagte Teamsprecherin Andrea Mewitz. Vor allem die Digitalisierung solle dabei im Fokus stehen. »Wir werden die Möglichkeiten, die die digitale Welt bietet, mehr ausbauen. Dabei geht es zum einen natürlich darum, unsere Angebote präsent zu machen, aber auch darum, uns mehr zu vernetzen«, erklärte sie. Denn bei einem Vorstand, in dem viele Mitglieder berufstätig sind, seien kurze Kommunikationswege von großer Bedeutung. »Jeder in unserem großen Vorstandsteam wird sich einbringen. Wir werden uns zum Beispiel in Bezug auf Veranstaltungen aufteilen und jeder wird mal etwas übernehmen«, sagte sie. Dass sie sich zur Teamsprecherin hat wählen lassen und damit die Fäden ein wenig in der Hand behalten wird, hat dabei viele Gründe: »Durch meine Tätigkeit in der Gemeindebücherei bin ich natürlich ein wenig vorbelastet. Rödinghausen interessiert mich und ich hoffe, dass ich in meiner Gemeinde so noch mehr bewirken kann«, erklärte sie.

Daneben habe auch ihr Horoskop eine nicht ganz unwesentliche Rolle gespielt: »An dem Tag, an dem ich gefragt wurde, ob ich mir diese Arbeit vorstellen kann, stand in meinem Horoskop, dass ich mal etwas Neues ausprobieren soll«, erklärte sie lachend.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.