Bilanz des Rödinghauser Unternehmens: starker Umsatz von 553 Millionen im Jahr 2017 Häcker wächst weiter

Rödinghausen (WB). Während  die Möbelbranche sich derzeit in Köln tummelt, gibt es auch gute Nachrichten aus Rödinghausen: Küchenbauer Häcker hat seinen Umsatz mit 553 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr (512 Millionen) kräftig um acht Prozent steigern können, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Häcker Küchen mit Sitz in Rödinghausen.
Häcker Küchen mit Sitz in Rödinghausen. Foto: Thomas Klüter

Im Export lag das Wachstum bei zehn Prozent. Demnach wurde der Exportanteil nun 40 Prozent und entspricht einem Umsatz von 221 Millionen Euro.

Laut Mitteilung sind erstmals in der Geschiche mehr als zwei Millionen Schränke produziert worden. Ende 2017 waren 1551 Mitarbeiter bei Häcker beschäftigt.

Hinter Marktführer Nobilia aus Verl ist Häcker Küchen die Nummer zwei in der deutschen Küchenbranche.

Im August wurde bekannt,  dass Häcker ein neues Werk in Niedersachsen bauen wird.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.