Feier zur Eröffnung der Trainingsanlage in Bruchmühlen am 12. und 13. September Neuer BMX-Parcours fast fertig

Rödinghausen (WB). Nach mehreren Monaten harter Arbeit ist es endlich soweit: Die feierliche Eröffnung der BMX-Trainingsanlage in Bruchmühlen steht bevor. Am 12. und 13. September wird der BMX-Club Rödinghausen die Fertigstellung der eigenen Trainingsanlage gebührend feiern.

Mehrere Monate haben die Mitglieder des BMX-Clubs Rödinghausen an der Fertigstellung der Trainingsanlage in Bruchmühlen gearbeitet. Bald ist alles fertig. Das soll gefeiert werden.
Mehrere Monate haben die Mitglieder des BMX-Clubs Rödinghausen an der Fertigstellung der Trainingsanlage in Bruchmühlen gearbeitet. Bald ist alles fertig. Das soll gefeiert werden.

Dazu sind ein kleines Schnuppertraining, ein Laufradrennen für die Kleinsten und ein BMX- und Mountainbike-Rennen – als so genanntes Jedermannrennen – geplant.

In den vergangenen Monaten haben die Mitglieder des BMX-Clubs Rödinghausen in mehreren tausend ehrenamtlichen Arbeitsstunden an der Errichtung einer Trainngsanlage in der Straße »Zum Kiebitzgrund« in Bruchmühlen gearbeitet.

Nachdem im vergangenen Winter mehrere Optionen zum Bau unterschiedlicher BMX-Bahnen geplant und geprüft wurden, gingen die Gespräche mit der Gemeinde Rödinghausen schnell voran. Der BMX-Club fand mit Unterstützung der Kommune ein kleines Grundstück neben dem Klärwerk im Kiebitzgrund, für das auch schnell Pläne entworfen, diskutiert und überarbeitet wurden, so dass nach wenigen arbeitsreichen Nächten ein fertiger Bauantrag beim Kreis Herford eingereicht werden konnte.

Bau konnte im März beginnen

Mitte März erhielt der BMX Club Rödinghausen dann die offizielle Baugenehmigung vom Kreis Herford und konnte endlich mit dem Bau einer eigenen BMX-Trainingsanlage starten. Innerhalb von gut vier Monaten entstand dann auf dem von der Gemeinde Rödinghausen gepachteten Grundstück langsam aus vielen Lastern Erde ein Hügel nach dem anderen.

Aus diesen Erdhügeln wurden Hindernisse und aus den Hindernissen eine zusammenhängende BMX-Trainingsanlage, auf der sich inzwischen über 40 aktive Kinder, einige Eltern und das Trainerteam regelmäßig jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr zum Training einfinden.

Die Eltern, die sich selbst nicht auf das BMX-Rad schwingen, arbeiten weiterhin unermüdlich weiter am Feinschliff der BMX-Trainingsanlage und verlegen hier und da noch den ein oder anderen Pflasterstein, zupfen Unkraut oder versuchen das Regenwasser von der Bahn abzuleiten und die Bahn in Schuss zu halten.

Eröffnungsfeier mit BMW-Rennen

Am 12. September wird ab 19 Uhr eine kleine Eröffnungsfeier stattfinden. In diesem Zusammenhang möchte der Verein sich bei allen Unterstützern bedanken und für alle Interessierten ein kleines Schnuppertraining von 19.30 bis 20.30 Uhr anbieten.

Am folgenden Sonntag, 13. September, wird ein sogenanntes Jedermann-Rennen auf der Trainingsanlage stattfinden: das erste »Rödi-BMX-Race«, bei dem sowohl Anfänger wie auch Lizenzfahrer starten können. Wer Interesse hat, am Rennen teilzunehmen, kann sich in der Zeit von 9.30 bis 10.30 vor Ort zum Rennen einschreiben.

Danach wird es von 11 bis 11.50 Uhr die Möglichkeit geben, auf der Bahn zu trainieren, bevor um 12 Uhr die Rennen starten. Auf einem kleinen Teil der BMX-Strecke werden dann die Kleinsten die Trainingsanlage mit einem »Laufrad-Rennen« gebührend einweihen und den Startschuss für alle weiteren Klassen geben.

Beim Laufrad-Rennen können alle Kinder mitfahren, die noch nicht richtig Fahrradfahren können. Für die Teilnahme aller Angebote auf der Trainingsanlage ist das Tragen einer langen Hose, eines langärmeligen Pullis sowie eines Fahrradhelms absolut verpflichtend. Die Pflicht einen Helm und lange Kleidung zu tragen zählt übrigens auch für alle, die die Bahn sonst in ihrer Freizeit nutzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.