Kollision auf der Lange Straße – Strafverfahren eingeleitet Ohne Führerschein aber betrunken am Steuer: Unfall in Spenge

Spenge (WB). Mit Alkohol im Blut hat sich ein 37-jähriger aus Rödinghausen ans Steuer gesetzt und laut Polizei einen Verkehrsunfall gebaut. Der Schaden: 16.000 Euro.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Am Dienstag um 19.25 Uhr war der Mann demnach mit ihrem Auto auf der Lange Straße in Spenge unterwegs und geriet in den Gegenverkehr.

Hier kollidierte er mit dem entgegenkommenden Renault eines 24-jährigen Fahrers aus Spenge und dem Daimler-Chrysler einer ebenfalls entgegenkommenden 26-Jährigen aus Löhne. Alle Unfallbeteiligten und Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Die drei Fahrzeuge wurden stark beschädigt, so dass die Unfallstelle für etwa 90 Minuten einseitig gesperrt werden musste. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf 16.000 Euro geschätzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Verursacher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn und die Halterin des PKW wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.