Kassiererin im Edeka an der Steinstraße bedroht – weiterer Raubversuch am Vorabend Erneuter Überfall auf Lebensmittelmarkt

Löhne-Obernbeck (WB). Am Dienstagabend ist in Löhne erneut ein Lebensmittelmarkt überfallen worden. Es handelt sich um das Geschäft Edeka Brinkmann an der Steinstraße. Erst am Montagabend hatte ein maskierter Täter einen Überfall auf die Filiale des Unternehmens an der Königstraße verübt. Mit den Worten »Geld her, bitte« hatte er mit vorgehaltener Waffe eine Kassiererin bedroht.

Von Claus Brand
Am Dienstagabend ist die Filiale von Edeka Brinkmann an der Steinstraße in Obernbeck überfallen worden. Am Abend zuvor war der Markt an der Königstraße Ziel eines Räubers.
Am Dienstagabend ist die Filiale von Edeka Brinkmann an der Steinstraße in Obernbeck überfallen worden. Am Abend zuvor war der Markt an der Königstraße Ziel eines Räubers. Foto: Sonja Gruhn

Polizei sucht nach einem etwa 1,75 Meter großen Mann

Der Täter, der am Dienstag den Überfall verübte, soll etwa 1,75 Meter groß sein. Der Räuber hielt auch in diesem Fall eine schwarze Pistole vor und forderte Bargeld. Der Mann forderte die Angestellten an der Kasse auf, das Geld in einen mitgeführten Rucksack zu werfen. Der dunkel gekleidete Mann lief dann in Richtung Parkplatz und weiter Richtung Wilhelmstraße davon. Er trug während der Tatausführung nach Polizeiangaben eine hellgraue Maske über dem Kopf sowie weiße Handschuhe. Die Polizei prüft derzeit die Auswertung der Videoaufzeichnungen. Zudem besteht für die Ermittler ein Tatzusammenhang mit dem versuchten Raub an der Königstraße am Montag.

Die Polizei hofft auf Mithilfe aus der Bevölkerung. Sie fragt: Wer hat vor oder nach der Tatzeit verdächtige Beobachtungen an dem Verbrauchermarkt in der Nähe der Steinstraße oder weiter Richtung Wilhelmstraße gemacht? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Herford, Telefon 05221/8880, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. »Gerade auch der zweite Überfall hinterlässt Spuren bei den Mitarbeitern«, sagte Uwe Maser, Sprecher der Kreispolizeibehörde gestern.

Überfälle kurz vor Ladenschluss

Einen heftigen Schock hatte am Montag bei dem Überfall eine Kassiererin erlitten, als sie bedroht wurde. Auch beim jüngsten Überfall dort hatte sich der Täter dafür die Zeit kurz vor Ladenschluss ausgesucht, obwohl sich noch etwa sechs Mitarbeiter und mehrere Kunden im Geschäft aufhielten. Verletzt wurde niemand.

Wie Mitinhaberin Sigrid Petzold am Dienstag erklärt hatte, sei der Maskierte am Montag an die Kassiererin herangetreten und habe sie zur Herausgabe des Geldes aufgefordert. »Ob es sich bei der Waffe um eine echte Waffe oder ein Spielzeug handelte, war aber nicht festzustellen«, sagte Sigrid Petzold, die nach dem Überfall von den Mitarbeitern informiert worden war und daraufhin sofort mit ihrem Bruder und Mitinhaber Axel Brinkmann in die Filiale fuhr. Die Kassiererin hatte die Kassenschublade nicht aufbekommen. Grund dafür war, dass sie gerade Waren von Kunden einscannte, die sich ebenfalls im Kassenbereich aufhielten. Laut Polizei schrie die Kassiererin den Täter an, um ihn von der Tat abzubringen und rief um Hilfe. Der verhinderte Räuber ergriff die Flucht. Er flüchtete zu Fuß über den Parkplatz Richtung Brunnenstraße und Löhne-Ort.

Polizei geht von zusammenhängenden Taten aus

Bei der Täterbeschreibung nannte die Polizei auch hier eine Körpergröße von 1,75 Meter. Zudem sei der Mann von schlanker Statur gewesen. Den Kopf habe er komplett mit einer hellgrauen Maske eingehüllt, die einer Affenmaske ähnlich sah. Neben einem dunklen Oberteil mit Kapuze soll er Mann außerdem mit einer dunklen Jogginghose bekleidet gewesen sein, die im Bereich des linken Oberschenkels mit weißer Schrift und Applikationen versehen war, sowie dunkle Schuhe. Auffällig war, dass der Täter bei diesem Überfall offenbar weiße Handschuhe trug.

Eine weitere Filiale hat Edeka Brinkmann an der Lübbecker Straße in Mennighüffen. Im Dezember 2015 war der Markt in Obernbeck bereits Ziel eines Überfalls. Damals erbeuteten zwei Räuber Bargeld und Sperrmüllmarken. Bis März 2016 wurden beide Täter ermittelt und festgenommen.

Zuletzt war die Brinkmann-Filiale an der Königstraße Anfang Oktober vergangenen Jahres heimgesucht worden. Der Täter konnte den Inhalt von zwei Kassen rauben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.