16 Pkw und zwei Lkw beteiligt – vier Personen leicht verletzt A30: Glatteis löst Unfallserie aus

Löhne (WB/mcs). Nach einer Unfallserie auf spiegelglatter Fahrbahn musste die A30 am Samstagabend bis 23.15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Löhne-Gohfeld und Bruchmühlen in beide Richtungen gesperrt werden.

Nach der Unfallserie musste die A30 in beide Richtungen gesperrt werden. In der Folge bildeten sich lange Staus.
Nach der Unfallserie musste die A30 in beide Richtungen gesperrt werden. In der Folge bildeten sich lange Staus. Foto: Feuerwehr Löhne

Nach Angaben der Löhner Feuerwehr waren 16 Pkw und drei Lkw in diverse Auffahrunfälle verwickelt. Vier Personen wurden dabei leicht verletzt.

Bereits am Nachmittag hatte der Deutsche Wetterdienst in einer Unwetterwarnung vor Glatteis aufgrund von gefrierendem Regen oder Sprühregen gewarnt. Gegen 17 Uhr wurde die Löhner Feuerwehr wegen der Unfallserie auf der A30 alarmiert.

Der Einsatz der Löhner Feuerwehr dauerte bis etwa 21.30 Uhr. Die Autobahn sollte allerdings bis in die Nacht gesperrt bleiben.

Sowohl in Richtung Bad Oeynhausen als auch in Richtung Osnabrück kam es durch die Sperrung zu langen Staus. Außer der A30 war im Bad Oeynhauser Stadtgebiet auch die B61 betroffen.

Am Samstagnachmittag hatte es aufgrund von Blitzeis einen Unfall an der Grenze zwischen Vlotho und Bad Salzuflen gegeben.  

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.