Förderschüler erinnern sich an barmherzige Aktion des Stiftsfräuleins Hedewigte schmecken Kindern

Kirchlengern (WB). Benito (10) nimmt das süße Hefegebäck von Schulleiter Johann Bruns-Potthoff entgegen und beißt großzügig hinein. Sein Urteil: »Schmeckt prima!« In Anlehnung an eine alte Tradition werden immer am Faschingsdienstag »Hedewigte« verteilt. Dieses Mal an der Förderschule Arche.

Von Kathrin Weege
Die stellvertretende Bürgermeisterin Edelgard Tödtmann und Schulleiter Johann Bruns-Potthoff verteilen die Hedewigte an (von links) Mia, Lea, Finn-Marvin und Nico aus der ersten Klasse der Förderschule Arche.
Die stellvertretende Bürgermeisterin Edelgard Tödtmann und Schulleiter Johann Bruns-Potthoff verteilen die Hedewigte an (von links) Mia, Lea, Finn-Marvin und Nico aus der ersten Klasse der Förderschule Arche. Foto: Kathrin Weege

Was genau hinter der inzwischen fast 50 Jahren alten Aktion steckt, hat die stellvertretende Bürgermeisterin Edelgard Tödtmann den Mädchen und Jungen in der Aula verraten: »Seinen Ursprung hat der Brauch in der Sage vom Stiftsfräulein Hedwig Lucie Beate von Korff (1693-1767). Sie verteilte Faschingsdienstag die Hedewigte an bedürftige Kinder.«

Karneval zu viel Geld ausgegeben

Die Kötter arbeiteten einst als Leibeigene auf Bauern- und Herrenhöfen. Zu Karneval wurde dort viel Geld für Alkohol ausgegeben, so dass für die Tage danach oft wenig fürs Essen übrig blieb – besonders für die Kinder der Kötter. »Damit die Mädchen und Jungen nicht hungrig zu Bett gehen mussten, ließ die Stiftsdame von Korff Hefebrötchen backen und verteilte sie selbst an die Kinder«, sagte Tödtmann.

Benito (10) beißt in das süße Hefegebäck. Foto: Weege

Die Hedewigte-Aktion findet heute im Wechsel an der Förderschule Arche und der Grundschule Stift Quernheim statt. Dazu gehört immer ein kurzes Programm. Dieses Mal erklärte die Klasse »Fledermäuse« auf Englisch, was Hedewigte sind. Dann sangen alle gut 100 Schüler ein Piratenlied. Das passte zwar nicht ganz zum Hedwig-Day, wies aber schon mal auf das Piratenmusical am 9. März, 14.30 Uhr, an der Förderschule Arche hin.

Beim Verlassen der Aula wurde jedem Kind eines der Milch-Hefe-Brötchen überreicht – gebacken von der Bäckerei Schuster aus Kirchlengern und gesponsert von der Gemeinde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.