CVJM und Jugendwehren sammeln in Hiddenhausen ein Ran an die Tannen

Hiddenhausen (HK). Wenn die Festzeit vorbei ist, stehen viele Familien vor der Frage, wie sie ihren Weihnachtsbaum umweltgerecht entsorgen können. Den Einwohnern der Großgemeinde Hiddenhausen aber haben am Samstag wieder die Jugendfeuerwehren und der CVJM dieses Problem abgenommen und die ausrangierten Tannenbäume eingesammelt – wie in den Jahren zuvor. Dabei entsorgte alleine die Jugendfeuerwehr Eilshausen in ihrem Heimatdorf knapp sechs Tonnen Grünzeug.

Von Stefan Wolff
Die Jugendfeuerwehr Eilshausen war am Samstag so richtig fleißig. Sie sammelte in ihrem Ortsteil knapp sechs Tonnen Tannenbäume ein.
Die Jugendfeuerwehr Eilshausen war am Samstag so richtig fleißig. Sie sammelte in ihrem Ortsteil knapp sechs Tonnen Tannenbäume ein. Foto: Stefan Wolff

Wechsellader im Einsatz

Unterstützung erhielten die 20 angehenden Feuerwehrmänner und -frauen im Alter von zwölf bis 18 Jahren dabei von ebenso vielen erwachsenen Betreuern und Mitgliedern des Löschzugs Eilshausen. In der Zeit von 9 bis 13 Uhr waren die fleißiger Sammler damit beschäftigt, die Bäume, die die Eilshauser Bürger am frühen Morgen auf dem Bürgersteig abgelegt hatten, in drei Transporter zu verladen.

Zwei Fahrzeuge hatten die Firmen Communa-Metall und OWL Logistik der Jugendfeuerwehr zur Verfügung gestellt, außerdem kam auch noch ein Wechsellader des Löschzugs Eilshausen zum Einsatz. Die Bürger Eilshausen bedankten sich schließlich für das Entsorgen ihrer Weihnachtsbäume mit Spenden bei den emsigen Sammlern der Feuerwehr.

Zum Abschluss gibt’s Schnitzel

»Das Geld verwenden wir für die Finanzierung unserer Fahrten und Freizeitaktivitäten«, berichtet Nils Hägerbäumer. Gemeinsam mit Jugendwart Patrick Knaffla hatte er den Einsatz koordiniert. Im Anschluss an die Aktion konnten die Sammler bei Schnitzel und Bratkartoffeln neue Kräfte sammeln.

Die ausrangierten Christbäume brachten die Transporter zur Kompostieranlage der Firma Kompotec nach Enger. In den vergangenen Jahren hatte die »Ernte«, die Jugendfeuerwehren und CVJM in Hiddenhausen einfuhren, ein Gesamtgewicht von mehr als 23 Tonnen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.