Tausende drängeln sich beim Herforder Frühling durch die Innenstadt Nicht nur Autos zu bestaunen

Herford (WB). Ganz schön was los in der Innenstadt! Der Herforder Frühling hat am Sonntag tausende Besucher angelockt. Dabei sah es in den Morgenstunden noch ziemlich finster aus.

Von Sophie Hoffmeier
Akrobatische Showeinlage: Die Turner Jan (links) und Kevin von »Minden Moves« treten auf der Automeile für das Autohaus Bollmeyer auf. Doch nicht nur diese beiden starken Jungs sorgen dafür, dass die Innenstadt aus allen Nähten platzt.
Akrobatische Showeinlage: Die Turner Jan (links) und Kevin von »Minden Moves« treten auf der Automeile für das Autohaus Bollmeyer auf. Doch nicht nur diese beiden starken Jungs sorgen dafür, dass die Innenstadt aus allen Nähten platzt. Foto: Sophie Hoffmeier

Grau in grau und Regen. Umso mehr freute es viele Familien, als in der Mittagszeit die Sonne rauskam. »Als wir das gesehen haben, war für uns klar, dass wir das Wetter auch nutzen wollen«, berichtete zum Beispiel Besucherin Nadine Sasse.

Auto- und Fahrradmeile

So ging es offenbar vielen, denn die Stadt füllte sich zunehmend. Schließlich wurde hier im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags so einiges geboten: Auf dem Alten Markt lockte am gesamten Wochenende die Automeile mit den neuesten Modellen. Dort war zum Beispiel Schülerin Maike mit ihrer Mutter unterwegs. Die 16-Jährige will bald mit ihrem Führerschein anfangen und schaute sich schon einmal um. Ein türkisfarbener Fiat hatte es ihr besonders angetan.

Auf dem Neuen Markt reihten sich am Sonntag ebenfalls zahlreiche Autos aneinander. Allerdings hatten die schon weitaus mehr Jahre auf dem Buckel. Hier zeigten Liebhaber ihre Schätze bei der großen Oldtimer-Show. Andere Verkehrsmittel waren an der Radewiger Straße Thema: Verschiedene Anbieter stellten bei der Fahrradmeile die sportliche Alternative zum Auto vor.

Die richtige Einstimmung auf die Jahreszeit holten sich die Besucher auf dem Radewiger Frühlingsmarkt. Hier konnten sie unter anderem Gartenkräuter und Stauden erstehen und an vielen Ständen kulinarische Köstlichkeiten probieren.

»Großes Glück mit dem Wetter«

Erstmals stand der Linnenbauerplatz im diesem Jahr im Zeichen der Gartengestaltung. Kötters Gewächshaus, Kleimann Gartengestaltung und die Gartenwelt Hülsmann hatten sich für den Herforder Frühling zusammengetan. Sie zeigten mit ihrem Aufbau, wie bunt der Frühling sein kann. »Bienenfutterpflanzen und Beerengehölze sind aktuell sehr beliebt«, verriet Uwe Hülsmann.

Musikalische Unterhaltung gab es von der Britischen Militärkapelle »The Band of the Parachute Regiment« und dem Session Sax Duo.

Christian Wiegers vom Autoforum Wiegers zog mit seinen Kollegen ein sehr positives Fazit zur Automeile: »Insgesamt hatten wir großes Glück mit dem Wetter. Es gab viele ernsthafte, beratende Gespräche und die Besucher kamen in Strömen.« Stefan Tillmann von Pro Herford konnte sich dem nur anschließen: »Unser Konzept ist aufgegangen. Die Besucher verweilen lange in der Stadt und es sind viele Auswärtige gekommen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.