Neuer Versuch am Freitag – mit Video Johanniskirche: Zu viel Wind fürs neue Kreuz

Herford (WB/jmg). Eigentlich hätte die Johannis-Kirche am Donnerstag sein Kreuz auf der Spitze zurückbekommen sollen. Doch der Wind war einfach zu stark.

Das frisch aufgearbeitete Kreuz der Johannis-Kirche bleibt vorerst auf dem Boden.
Das frisch aufgearbeitete Kreuz der Johannis-Kirche bleibt vorerst auf dem Boden. Foto: Jan Gruhn

»Wir haben da oben fast 12 Meter die Sekunde«, erklärte Holger Menke, der mit seinem Team den frisch restaurierten Turmschmuck anbringen sollte. Das sei einfach zu viel. Der Kran würde ab diesen Windgeschwindigkeiten automatisch abschalten.

Am Freitag soll ein neuer Versuch gestartet werden, hieß es. Der Kran bleibt so lange neben der Kirche stehen. Das Kreuz allerdings, so erklärte Pfarrer Johannes Beer, werde allerdings für die Nacht wieder abtransportiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.