Überprüfungen werden am Mittwoch fortgesetzt – Fluss läuft leer – mit Video Werre abgesenkt: Taucher prüft Schäden am Wehr

Herford (WB).  Wie kaputt ist das Werre-Wehr am Bergertor in Herford wirklich? Besteht ein Sicherheitsrisiko? Um das herauszufinden, ist am Dienstag ein Taucher einer Spezialfirma aus Seelze in das 3 Grad kalte Wasser gestiegen.  Der Fluss wurde zuvor an dieser Stelle um 20 Zentimeter abgesenkt.

Taucher Till Schweickert steigt in die Werre
Taucher Till Schweickert steigt in die Werre Foto: Moritz Winde

Mit einer Videokamera dokumentierte Till Schweickert Schäden wie Löcher und Risse am 1971 errichteten Bauwerk.

Die Stadt Herford steht unter Zugzwang. Die EU Wasserrahmenrichtlinieschreibt vor, dass das Wasser der Werre bis 2027 ungehindert die Barriere am Bergertor passieren muss, damit der Lebensraum vieler Flussbewohner nicht eingeschränkt wird.  Stichwort: Renaturierung.

Am Mittwoch geht die Überprüfung weiter. Dann werden die Bauteile der Anlage inspiziert. Dazu muss das Wehr dann komplett heruntergefahrenwerden – und der Fluss läuft leer. Seit langem wird in Herford um die Umgestaltung des Wehrs gestritten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.