Streit um die Fahrkarte: Mädchen aus Werther müssen im Nachtbus nachlösen Kein Spaß mit dem Fun-Ticket

Werther/Herford/Bielefeld (WB). Die beiden 16-jährigen Mädchen aus Werther hatten lange Ausgang. Der Rückweg von der Herforder Disco »Go Parc« gestaltete sich allerdings zum echten Problem. Der Fahrer des Nachtbusses wollte ihr »Fun-Ticket« nicht anerkennen. Streitige Tarifregelungen beim Funticket. Erst mit großer Verspätung waren die beiden zurück in Werther.

Von Greta Brungs
Umsteigen am Jahnplatz in Bielefeld. Auch wer in die Herforder Großdisco geht, kann mit Nachtbussen nach Hause kommen. Wie im geschilderten Fall deutlich wird, sollte man aber die richtige Fahrkarte dabei haben. Sonst muss man nachlösen.
Umsteigen am Jahnplatz in Bielefeld. Auch wer in die Herforder Großdisco geht, kann mit Nachtbussen nach Hause kommen. Wie im geschilderten Fall deutlich wird, sollte man aber die richtige Fahrkarte dabei haben. Sonst muss man nachlösen. Foto: Stadtwerke

Die Gültigkeit des Funtickets erweist sich bei einer Nachfrage des WESTFALEN-BLATTES auch bei Experten als unklar. So hat es sich abgespielt: In den frühen Morgenstunden des Samstags wollten die Mädchen vom Herforder Bahnhof mit ihrem Funticket den Heimweg antreten. Der Busfahrer der Nachtlinie N12 forderte die Mädchen allerdings auf, Einwegtickets zu kaufen.

Darüber kam es auf dem Herforder Busbahnhof zum Streit. Sogar eine Mobiel-Servicekraft wurde eingeschaltet, gab den Mädchen sogar Recht. Die aber mussten gemeinschaftlich ihr letztes Kleingeld zusammenkratzen, um überhaupt nach Hause kommen zu können.

Anschluss-Busse verpasst

Aufgrund der Diskussionen zwischen den Beteiligten kam der Bus erst stark verspätet in Herford weg, so dass einige der Jugendlichen ihre geplanten Anschluss-Nachtbusse in Bielefeld verpassten. Freunde der Mädchen beschwerten sich sofort telefonisch bei Mobiel.

Das Funticket, ein Fahrschein, der von jungen Fahrgästen unter 20 Jahren erworben werden kann und täglich ab 14 Uhr und am Wochenende ganztägig nutzbar ist, soll junge Menschen für wenig Geld mobil machen.

In Nachtbussen nicht gültig

Das System wirkt auch bei Nachfragen jedoch verwirrend. »Es gibt drei Arten von Funtickets«, bestätigt eine Sprecherin von OWL-Verkehr. Eines, welches nur für den jeweiligen Kreis gültig ist. Damit kann kreisabhängig oft auch der Nachtbus ohne Aufpreis genutzt werden.

Es gibt auch ein Funticket für den Raum Teuto OWL, welches Fahrten in den Kreisen Gütersloh, Lippe, Minden Lübbecke, Herford und Bielefeld ermöglicht. Dieses Ticket, welches auch die 16-Jährigen nutzten, ist nicht in Nachtbussen gültig. Die dritte Form des Funtickets schließt den kompletten Westfalentarifraum ein und ist ebenfalls nicht im Nachtbus gültig.

»Wir beschweren uns auf jeden Fall trotzdem. Es sind zu viele verschiedene Informationen im Umlauf, da muss etwas geändert werden«, sagt die Mutter einer der betroffenen Mädchen

Weitere Informationen zu den OWL Tarifen im Internet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.