Unfall auf der B239 in Herford Seat überschlägt sich – Fahrerin schwer verletzt

Herford (WB/mor). Eine 40-jährige Seat-Fahrerin ist bei einem Unfall am Mittwochmittag auf der B239 in Herford schwer verletzt worden. »Das Auto hat sich mindestens einmal überschlagen«, sagte ein Polizist.

Der Seat landete im Graben, die 40-jährige Herforderin wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.
Der Seat landete im Graben, die 40-jährige Herforderin wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Foto: Moritz Winde

Die gute Nachricht: Die Frau schwebte nicht in Lebensgefahr. »Sie war zu jeder Zeit ansprechbar«, sagte der Beamte. Nachdem sie von einem Notarzt behandelt worden war, wurde sie mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Zur Art der Verletzung konnten keine Angaben gemacht werden.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte ein 52-jähriger Lkw-Fahrer aus Lage den Unfall gegen 11.45 Uhr verursacht. Er war mit seinem Brummi in Fahrtrichtung Herford unterwegs. Zu spät erkannte er offenbar auf der rechten Spur ein Baustellenfahrzeug, das kurz vor der Ausfahrt Engerstraße eine Warntafel platzierte. Im letzten Moment zog der Brummi-Pilot seinen Sattelschlepper nach links – genau dorthin, wo die Seat-Fahrerin ihren Kleinwagen lenkte.

Die 40-Jährige versuchte noch ein Ausweichmanöver. Doch sie verriss das Lenkrad, ihr Auto prallte gegen die Leitplanke. Dann überschlug sich der Kleinwagen und blieb im Graben liegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.