Schausteller hadern mit der Ausbeute Weihnachtslicht: Regen vermiest die Bilanz

Herford(HK/jmg). Bis einschließlich Samstag sind die Buden des Weihnachtslichtes noch geöffnet. Schon jetzt lässt sich aus Sicht der Schausteller allerdings sagen: Der Regen vermiest die Bilanz.

Die Schalen leer gegessen, die Buden bald zu. Die Schausteller hatten vor allem mit Regen zu kämpfen.
Die Schalen leer gegessen, die Buden bald zu. Die Schausteller hatten vor allem mit Regen zu kämpfen. Foto: Jan Gruhn

»Es war an 80 Prozent der Tage zu nass«, sagt zum Beispiel Timo Pinna, der auf dem Münsterkirchplatz mittelalterliches Knoblauchbrot anbietet. Auch die Öffnungstage nach dem Fest werden beim Weihnachtslicht-Neuling die Endabrechnung nach eigenen Angaben nicht sonderlich aufbessern.

Zu Nass, zu wenige Tage

»Der Regen war wirklich schlecht für das Geschäft«, resümiert auch Isabell Küchenmeister. Sie verkauft Kräuterbonbons in einem kleinen Häuschen zwischen Brüderstraße und Alter Markt. Zudem hadert sie mit der kurzen Adventszeit. »Die Tage fehlen uns.«

Mit etwa 15 bis 20 Prozent weniger Einnahmen rechnet Almrausch-Betreiber Björn Laffontien. »Aber im großen und ganzen können wir ganz zufrieden sein.« Das wird auch bei der Pro Herford so gesehen. »Die Besucher hatten Lust auf das Weihnachtsfest«, erklärte Projektleiterin Maxime Bethke am Donnerstag. Die Herforder und auswärtige Gäste hätten ihre Ausflüge in die Innenstadt zwar eher komprimiert, »aber wir haben eine ähnliche Besucherzahl wie im vergangenen Jahr gesehen«, meint Bethke.

Lichternetz ist der Hingucker

Das Mittagsgeschäft sei gut gelaufen. Der Tag mit den meisten Besuchern sei der 23. gewesen – und nicht nur, weil dann wieder »Blau unterm Baum« stattgefunden habe. Besonders das Lichternetz auf dem Neuen Markt sei für viele Bummler ein Hingucker und beliebtes Fotomotiv gewesen. Zudem werde man laut Pro Herford Almrausch-Zelt als Alleinstellungsmerkmal für das Weihnachtslicht festhalten.

Kommentare

Immer die selbenAussteller und immer teurer!!

Wen wundert es,das der Umsatz weniger wird.Es liegt immer nicht nur am Wetter.Man sollte auch mal anderen Ausstellern die Chance geben,damit auch mal was anderes zu sehen ist.
Und über die Preise wollen wir erst gar nicht reden.
Frohes neues Jahr!!!

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.