Varieté am KMG begeistert in drei Vorstellungen über 700 Zuschauer Wo in Las Vegas sind die Abizeugnisse?

Herford (WB). So hatten sich die Abiturienten des Königin-Mathilde-Gymnasiums ihre letzten Schultage nicht vorgestellt: Kurz vor der großen Zeugnisübergabe machen ihre Lehrer eine Exkursion nach Las Vegas und verzocken in einem Casino die Zeugnisse der Q2.

Von Annika Tismer
Die Lehrer des KMG lassen es sich auf ihrer Exkursion nach Las Vegas gut gehen. Blöderweise haben sie dabei in einem Casino die Zeugnisse der Q2 verzockt.
Die Lehrer des KMG lassen es sich auf ihrer Exkursion nach Las Vegas gut gehen. Blöderweise haben sie dabei in einem Casino die Zeugnisse der Q2 verzockt. Foto: Annika Tismer

So zumindest haben es die Schülerinnen und Schüler in ihrer Varieté-Show »Welcome to fabulous Abi Vegas« dargestellt. So wie ihre Vorgänger, haben auch die Absolventen 2017 dafür allerlei Anekdoten der vergangenen Schuljahre in eine turbulente Story verpackt. Denn um ihre Zeugnisse zu retten, reisten Tiffany (Charlotte Strüve), Constanze (Teresa Steinmann), Kristoff (David Schultz) und Toni (Justus Juhl) kurzerhand hinter ihren Lehrern Dr. Nicola Senger (Hannah Klimeck) und Christian Sunderbrink (Philipp Hones) her.

Kuriose Überraschungen in Las Vegas

In Las Vegas angekommen, erlebten die Abiturienten manch kuriose Überraschung. Um Hinweise auf ihre Zeugnisse zu bekommen, mussten sie in einer Quizshow mit Thomas Gottschalk gegen ihre Mitschüler der anderen Herforder Gymnasien antreten

Beantwortet wurden dabei schwierige Fragen wie »Was ist Kreide auf Beton?« Die Antwort »abwaschbar« war dabei eine Anspielung auf einen Streich, bei dem die KMG-ler die Höfe der anderen beiden Gymnasien bemalten und dafür Ärger kassierten.

Daneben unterstützten die Abiturienten in dem Stück ihren Lehrer Dr. Hermann Ottensmeier (Tim Seidel) beim Wahlkampf in der Stadt Löhne, sie kämpften für die Turnschuhe von Lehrer Christian Sunderbrink und mussten an einem Türsteher vorbei, um ihre Lehrer in der Disco zu treffen.

Hilfe gibt es über Bibi Blocksberg

Am Ende aber konnten sie dank der Hilfe von »Bibi Blocksberg« und den »Drei ???« die Zeugnisse zurückerobern und gemeinsam ausgelassen feiern.

Seit dem Sommer hatten Runa Witte, Anneke Witte und Torben Houppert an dem Skript für das Stück geschrieben, am Ende hatten fast alle der 98 Abiturienten eine Rolle. »Wer nicht auf der Bühne dabei ist, hilft hinter der Bühne«, sagte Runa Witte. Eineinhalb Monate lang wurde zuletzt intensiv geprobt, in den Weihnachtsferien standen die Darsteller fast täglich auf der Bühne.

Drei Mal wurde das Stück schließlich vor jeweils etwa 250 Besuchern präsentiert. »Der Erlös fließt in unsere Abi-Kasse«, sagte Anneke Witte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.