Polizei zieht Bilanz der Silvesternacht im Kreis Herford Bei zwei Unfällen ist Alkohol im Spiel

Herford (WB). Auf eine arbeitsreiche Silvesternacht blickt die Polizei im Kreis Herford zurück. 87 Einsätze habe es gegeben, heißt es im Polizeibericht.

Schlechter Start ins neue Jahr: Weil er mit Alkohol im Blut unterwegs war, fuhr ein 49-jähriger Mann aus Bad Salzuflen am Neujahrsmorgen gegen einen Baum. Der Unfall passierte auf der Detmolder Straße in Vlotho.
Schlechter Start ins neue Jahr: Weil er mit Alkohol im Blut unterwegs war, fuhr ein 49-jähriger Mann aus Bad Salzuflen am Neujahrsmorgen gegen einen Baum. Der Unfall passierte auf der Detmolder Straße in Vlotho. Foto: Polizei

In sieben Fällen wurden Strafanzeigen wegen Sachbeschädigungen gestellt. Außerdem wurden fünf Körperverletzungsdelikte bekannt: ein Fall spielte sich in einer Herforder Großdiskothek ab, vier Fälle im Rahmen von privaten Feierlichkeiten. In 23 Fällen wurden polizeirechtliche Platzverweise ausgesprochen, zwei alkoholisierte Männer mussten in Gewahrsam genommen werden.

Trotz der angekündigten Alkoholkontrollen der Polizei wollten einige angetrunkene Verkehrsteilnehmer nicht auf ihr Auto verzichten. Am Neujahrstag stoppte die Polizei gegen 6.40 Uhr eine 22-jährige Frau, die mit ihrem Skoda auf der Bünder Straße in Herford unterwegs war. Die Überprüfung der Autofahrerin aus Bad Salzuflen ergab, dass sie aufgrund ihres Alkoholkonsums absolut fahruntüchtig war.

Bereits gegen 1 Uhr hatten Besucher einer Großdiskothek in Herford die Polizei zu Hilfe gerufen. Eine 21-jährige Frau aus Solingen wollte angetrunken mit ihrem VW-Golf das Parkhaus der Diskothek verlassen. Aufmerksame Zeugen hatten sie an der Fahrt gehindert.

In Bünde verlor ein 21-jähriger Herforder auf der Osnabrücker Straße die Kontrolle über seinen Daimler, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und landete mit dem Fahrzeug im Straßengraben. Dem jungen Mann, der ohne Fahrerlaubnis unterwegs war, wurde eine Blutprobe entnommen. Auch er hatte offensichtlich zu viel Alkohol getrunken.

In Vlotho kam es am Neujahrsmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 49-Jähriger aus Bad Salzuflen fuhr gegen 5.40 Uhr mit einem Ford Mondeo auf der Detmolder Straße. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Auch in diesem Fall war der Fahrer alkoholisiert und daher absolut fahruntüchtig. Sein Führerschein wurde sichergestellt, das stark beschädigte Auto musste abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 12 000 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.