XXL-Graffiti in der Herforder Innenstadt Bunt und vergänglich

Herford (WB). Ein halbes Jahr – länger wird die Lebensdauer dieses XXL-Kunstwerkes nicht sein. Dann nämlich sollen die beiden Häuser im Herforder Gehrenberg für das neue Einkaufszentrum abgerissen werden.

Von Moritz Winde
Malik Heilmann (38/links) und »Sponk« (Dan Geffert/27) sind die beiden Sprayer, die die beiden Häuser in der Herforder Innenstadt bemalt haben. Ihr 200 Quadratmeter großes Kunstwerk trägt den Titel »Die Büchse der Pandora«.
Malik Heilmann (38/links) und »Sponk« (Dan Geffert/27) sind die beiden Sprayer, die die beiden Häuser in der Herforder Innenstadt bemalt haben. Ihr 200 Quadratmeter großes Kunstwerk trägt den Titel »Die Büchse der Pandora«. Foto: Moritz Winde

Hinter der Aktion steckt der Innenstadtverein um Mathias Polster, die Kosten von 7000 Euro übernimmt Unternehmer Heiner Wemhöner. Anderthalb Wochen haben Malik Heilmann (38) und »Sponk« (Dan Geffert/27) die 200 Quadratmeter bemalt. 250 Farbdosen in 70 unterschiedlichen Tönen wurden verbraucht. Jetzt ist das Graffiti-Wandbild fertig, das die Geschichte der Pandora-Büchse erzählt. Es sollen weitere Häuser folgen, damit Herford noch bunter wird. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.