Feuerwehr-Einsatz auf dem Heyderhof Misthaufen brennt

Herford (WB/mor). Großer Schreck auf dem Heyderhof: Auf der Reitanlage an der Hausheider Straße in Diebrock ist gestern Mittag ein Misthaufen in Brand geraten. Die Feuerwehr hatte die Lage allerdings schnell unter Kontrolle. Kräfte der hauptamtlichen Wache und der Löschgruppe Diebrock waren im Einsatz.

Verena Mülke und Sebastian Richter löschen den Misthaufen. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Longierhalle des Heyderhofes verhindern. 45 Pferde leben hier.
Verena Mülke und Sebastian Richter löschen den Misthaufen. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Longierhalle des Heyderhofes verhindern. 45 Pferde leben hier. Foto: Moritz Winde

Wie kam es zu dem Feuer? Gestüt-Besitzer Jörg Meyer zu Bentrup sagt, er habe ein paar Meter vom Misthaufen entfernt ein kleines Feuer entfacht. »Darin habe ich ein paar persönliche Dokumente wie Kontoauszüge vernichtet, die man nicht so gerne in den Müll wirft.« Gegen 12.50 Uhr sei er ins Haus zum Essen gegangen. Zehn Minuten später habe sich die Reitlehrerin gemeldet und gerufen: »Der Misthaufen brennt!«

Der plötzlich aufkommende Wind muss die Funken von der Brandstelle herübergeweht haben. »Als ich zu Tisch ging, wehte nicht einmal ein laues Lüftchen«, sagt Jörg Meyer zu Bentrup. Der Landwirt ist froh, dass niemandem etwas passiert ist. In Zukunft will er vorsichtiger sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.