Programm am 16./17. April: Frühlingsfest, Automeile, verkaufsoffener Sonntag In Herford ist der Bär los

Herford(WB). Es wird ein Fest der Superlative: Der »Herforder Frühling« hält Einzug in der Innenstadt am 16. und 17. April und willkommen geheißen wird er von 140 Autos, geöffneten Geschäften, Flohmarkt, Bewegungsaktionen, Radewiger Markt – und sich küssenden Paaren.

Von Bärbel Hillebrenner
Freuen sich auf den »Herforder Frühling«: Marina Hagelganz, Tobias Dudler, Christine Wattler, Sabine Wiehe, Maskottchen »Splash«, Pia Fritzsching, Joachim Günther, Nana Lieberum, Maskottchen Paul Pömpel, Christian Meier), Ralf Rosenhäger, Friedel Ahlmeyer, Stefan Tillmann, Hans Koch, Mathias Polster und Ulrike Warnecke.
Freuen sich auf den »Herforder Frühling«: Marina Hagelganz, Tobias Dudler, Christine Wattler, Sabine Wiehe, Maskottchen »Splash«, Pia Fritzsching, Joachim Günther, Nana Lieberum, Maskottchen Paul Pömpel, Christian Meier), Ralf Rosenhäger, Friedel Ahlmeyer, Stefan Tillmann, Hans Koch, Mathias Polster und Ulrike Warnecke. Foto: Bärbel Hillebrenner

»Wer an diesen beiden Tagen nichts findet, was ihm Spaß macht, ist selbst schuld. So kann man es schon ausdrücken, denn das Programm an dem Wochenende ist einfach gigantisch. Nun muss nur noch das Wetter mitspielen«, sagt Tanja Feg vom Organisationsteam der Stadtmarketinggesellschaft Pro Herford. An dem Samstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geht’s rund in der gesamten Innenstadt, von der Radewig bis zum Neuen Markt.

140 Autos auf dem Münsterkirchplatz

Ein Schwerpunkt des »Herforder Frühlings« bildet die Automeile am Rathaus und auf dem Münsterkirchplatz. »Hier werden 140 Autos gezeigt, die neuesten Modelle aller Marken. Dafür sind 13 Autohändler mit im Boot«, sagt Ralf Rosenhäger, Obermeister der Kfz-Innung. Die Open-Air-Autogalerie präsentiert das komplette Angebot an Fahrzeugen, vom wendigen City-Flitzer über das sportliche Cabriolet bis hin zum kompakten Van und geräumigen Limousinen.

»Die Herforder Automeile im Frühjahr ist der Impuls dafür, die aktuellen Modelle zu besichtigen und sich über die neueste Technik aller Marken zu informieren. So ein geballtes Angebot, konzentriert auf einer Fläche, hat man sonst ja nicht«, erklärt Christian Wiegers.

Lust auf den Frühling macht das gesamte Rahmenprogramm: »Rund um den Gänsemarkt stehen 57 Aussteller mit Dekorationen und Garten-Accessoires für die warme Jahreszeit, mit Kunsthandwerk und Neuheiten rund ums Rad«, berichtet Hans Koch von der Interessengemeinschaft Radewig.

Geschäfte öffnen am Sonntag

Am Sonntag öffnen um 13 Uhr die Geschäfte. An der Berliner Straße ist wieder ein Riesen-Flohmarkt aufgebaut und im Elsbach-Haus können die Besucher »Gartenlust und Kräuterduft« erleben.

»Hauptsache Bewegung« heißt es auf der Freizeitmeile. Auf dem Linnenbauerplatz gibt es am 17. April Anregungen, wie man im Frühling fit werden kann: bei Kanu-Touren auf der Werre, Wanderungen auf dem Hansaweg oder im H2O.

Frühlingsgefühle und Schmetterlinge im Bauch: Verliebte knutschen gern und können fürs Küssen sogar noch einen Preis bekommen. Am Sonntag um 15.30 Uhr kommen Paare auf den Rathausplatz zusammen und zeigen, wie verliebt sie sind – und können mit etwas Glück ein Wochenende im luftigen Cabriolet gewinnen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.