Fahrbahnsanierung startet am 11. April – fünf Bauabschnitte bis Ende Juni geplant Geduldsprobe für Autofahrer: B 239 wird gesperrt

Herford/Hiddenhausen (HK/pjs). Vom kommenden Montag an müssen sich Autofahrer zwischen Herford und Kirchlengern auf Staus einstellen: Bis voraussichtlich Ende Juni wird die viel befahrene Bundesstraße 239 abschnittsweise voll gesperrt.

Die Kreuzung wird zum Nadelöhr: Vom 11. April an soll wegen der Fahrbahnerneuerung zunächst der Abschnitt zwischen dem Herford Klärwerk und der Ortsdurchfahrt Schweicheln-Bermbeck für den Verkehr gesperrt werden.
Die Kreuzung wird zum Nadelöhr: Vom 11. April an soll wegen der Fahrbahnerneuerung zunächst der Abschnitt zwischen dem Herford Klärwerk und der Ortsdurchfahrt Schweicheln-Bermbeck für den Verkehr gesperrt werden. Foto: Luftbild Geobasis NRW 2014/Grafik: Nolte

Darauf weist die Regionalniederlassung von Straßen NRW hin: Der Landesbetrieb lässt die Fahrbahndcke der B 239 (»Herforder Straße«) auf einer Gesamtlänge von etwa 5850 Metern für etwa 930.000 Euro erneuern. »Die Fahrbahn ist aufgrund zunehmender Schäden sanierungsbedürftig«, verweist Straßen-NRW-Pressesprecher Sven Johanning auf »Deckeneinbrüche, Risse und Verformungen«.

Sanierungsstrecke beginnt in Höhe des Herforder Klärwerks

Die Sanierungsstrecke beginnt in Höhe des Herforder Klärwerks und endet kurz vor dem Kreisverkehr in Oberbehme. Im Bereich der Ortsdurchfahrt Schweicheln soll lärmmindernder Asphalt eingebaut werden. Zusätzlich wird der Rad-/Gehweg abschnittweise auf etwa 1650 Metern erneuert.

Die Unfallhäufungsstelle im Kurvenbereich Höhe Klärwerk wird »entschärft«. Im Kurvenbereich habe es Unfälle aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und möglicher Überreaktion durch zu starkes Gegenlenken gegeben, hieß es. »Die zu flache Querneigung der Fahrbahn im Kurvenbereich wird jetzt erhöht«, sagte Birgit Husemann, Abteilungsleiterin Betrieb/Verkehr beim Landesbetrieb.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Mittwochsausgabe (6. April) des WESTFALEN-BLATTES, Ausgabe Herford.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.