34-Jähriger erleidet lebensgefährliche Verletzungen – Polizei findet Täter Taxifahrer zu Boden geschlagen

Herford (WB). Lebensgefährliche Verletzungen hat ein Taxifahrer in der Nacht zu Samstag erlitten. Am Bahnhof ist er von einem Mann geschlagen worden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

Gegen 02.10 Uhr soll es auf dem Bahnhofsvorplatz zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Taxifahrer aus Bielefeld und zwei jungen Männern aus dem Kreis Minden-Lübbecke gekommen sein. Der 34-jährige Taxifahrer erhielt dann einen Faustschlag ins Gesicht und stürzte zu Boden. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen und wurde zunächst in das Klinikum Herford eingeliefert, später dann nach Bad Oeynhausen verlegt.

Der Schläger, ein 22-Jähriger aus Bad Oeynhausen, flüchtete und konnte am Bahnhof nicht mehr angetroffen werden. Die Personalien seines 26-jährigen Begleiters aus Porta Westfalica konnten vor Ort von der Polizei festgestellt werden.

Der Täter wurde noch am Samstag in Bad Oeynhausen angetroffen. Er machte gegenüber der Polizei keine Angaben zum Sachverhalt und will sich anwaltlich vertreten lassen.

Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass die beiden Männer bereits vor der Auseinandersetzung mit dem Taxifahrer eine weitere Körperverletzung begangen hatten. Auf der Straße Am Bahndamm hatte der 26-Jährige nach einem Streit einen 23-Jährigen aus Bad Salzuflen ins Gesicht geschlagen und leicht verletzt. In beiden Fällen dauern die Ermittlungen an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.